| Impressum| Kontakt|

Deutsche Gesellschaft für Krankenhaushygiene e.V.

Zurück zu Archiv Zurück zu Archiv

Semmelweis-Research Prize 2008

Application deadline is September 30, 2007

In order to record innovative achievements in applied infection prevention, the German Association of Hospital Hygiene (DGKH) and BODE Chemie jointly award the biannual Ignaz-Philipp-Semmelweis-Research Prize. Applications for this international prize endowed with 15,000 EUR are accepted until September 30, 2007.

The Ignaz-Philipp-Semmelweis-Research Prize awards outstanding and innovative achievements in the areas of hand hygiene, hand disinfection, body hygiene, asepsis, and antisepsis. The joint global award of the German Association of Hospital Hygiene (DGKH) and BODE Chemie was brought into being ten years ago.

The application deadline for the coming presentation of the Semmelweis-Research Prize is September 30, 2007. Submissions in German or English languages must have been published or accepted for printing and evaluated according to a review procedure. This call for papers for the last time also accepts defended dissertations. The biannual scientific award, which carries 15,000 EUR in prize money, is awarded globally.

A seven-person jury consisting of internationally accepted experts on infection prevention and members of the DGKH and BODE Chemie select the laureates. The grant of the award as well as the public presentation of the awarded papers will take place at the 9th International Congress of the DGKH in April 2008.

In 2006, the Semmelweis-Research Prize was awarded to two German scientists in equal shares: Dr. Birgit Zühlsdorf, Technical Hygiene department at the Charité University Hospital Berlin, for her paper „Determination of the cleaning performance of processes with various cleaning agents in cleaning and disinfection devices for flexible endoscopes”, and Dr. Nora Bieber from the Ernst-Moritz-Arndt University Greifswald for her paper „ Risk assessment of alcohol absorption after hygienic and surgical hand antisepsis with alcohol-based preparations”.

The complete call for paper documents and modalities for the Semmelweis-Research Prize 2008 are available in German and English, and can be accessed at www.bode-chemie.de and www.bode-chemie.com respectively as well as on the website of the DGKH (PDF on www.krankenhaushygiene.de).

For further information please contact:

SCI COM GmbH
scientific communication
Sabine Niknam
Koppel 107
20099 Hamburg

Tel.: +49(0)40 – 2532 86 05
Fax: + 49(0)40 – 25 32 86 08

Reprint free of charge, voucher copy requested. Caption:
Semmelweis-Research Prize: applications are accepted until the end of September 2007.




Ausschreibungsfrist bis 30. September

Um innovative Leistungen auf dem Gebiet der angewandten Infektionsverhütung auszuzeichnen, vergibt die Deutsche Gesellschaft für Krankenhaushygiene (DGKH) gemeinsam mit der BODE Chemie in zweijährigem Turnus den Ignaz Philipp Semmelweis-Forschungspreis. Noch bis zum 30. September 2007 können sich Wissenschaftler/innen für den international ausgeschriebenen, und mit 15.000 Euro dotierten Preis bewerben.

Der Ignaz Philipp Semmelweis-Forschungspreis honoriert herausragende und innovative Leistungen auf dem Gebiet der Händehygiene und -desinfektion, der Körperhygiene sowie Aseptik und Antiseptik. Die gemeinsam von der Deutschen Gesellschaft für Krankenhaushygiene (DGKH) und der BODE Chemie weltweit ausgeschriebene Auszeichnung wurde vor 10 Jahren ins Leben gerufen.

Für die kommende Verleihung des Semmelweis-Forschungspreises können noch bis zum 30. September 2007 Arbeiten eingereicht werden. Bewerbungen in deutscher oder englischer Sprache müssen zur Drucklegung akzeptiert oder bereits publiziert und nach einem Review-Verfahren bewertet worden sein. Für die Ausschreibung 2008 ist es zum letzten Mal möglich, auch verteidigte Dissertationen vorzulegen. Der im zweijährigen Turnus vergebene und mit 15.000 EUR dotierte Wissenschaftspreis wird weltweit verliehen.

Über die Preisvergabe entscheidet eine siebenköpfige Jury, zusammengesetzt aus international anerkannten Experten der Infektionsprävention, Mitgliedern der DGKH und der BODE CHEMIE Hamburg. Die Auszeichnung und öffentliche Vorstellung der prämierten Arbeit erfolgt auf dem 9. Internationalen Kongress der DGKH im April 2008.

Der Semmelweis-Forschungspreis 2006 ging zu gleichen Teilen an zwei deutsche Wissenschaftlerinnen: Dr. Birgit Zühlsdorf, Technische Hygiene der Charité-Universitätsmedizin Berlin, für ihre Arbeit „Bestimmung der Reinigungsleistung von Prozessen mit verschiedenen Reinigern in Reinigungs- und Desinfektionsgeräten für flexible Endoskope“ und Dr. Nora Bieber von der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald für ihre Arbeit „Risk Assessment der Alkoholresorption nach hygienischer und chirurgischer Händedesinfektion mit Alkohol-basierten Präparaten“.

Die vollständigen Ausschreibungsunterlagen und Modalitäten für den Semmelweis-Forschungspreis 2008 sind in deutscher und englischer Sprache unter www.bode-chemie.de bzw. www.bode-chemie.com sowie hier auf der Website der DGKH als PDF abrufbar.

Weitere Informationen unter:

SCI COM GmbH
scientific communication
Sabine Niknam
Koppel 107
20099 Hamburg

Tel.: +49(0)40 – 2532 86 05
Fax: + 49(0)40 – 25 32 86 08

Abdruck honorarfrei, Belegexemplar erbeten. Bildunterschrift:
Semmelweis-Forschungspreis: Bewerbung noch bis Ende September 2007 möglich.

Zurück zu Archiv Zurück zu Archiv