| Impressum| Kontakt|

Deutsche Gesellschaft für Krankenhaushygiene e.V.

Zurück zu Archiv Zurück zu Archiv

Elektronische Zeitschrift der DGKH

Im Portal "German Medical Science GMS", gemeinsam betrieben von der Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften (AWMF), dem Deutschen Institut für Medizinische Dokumentation und Information (DIMDI) und der Deutschen Zentralbibliothek für Medizin (ZBMed), ist im August 2006 die erste Ausgabe der elektronischen Fachzeitschrift "GMS Krankenhaushygiene interdisziplinär" erschienen. "Hierbei handelt es sich um ein frei zugängliches eJournal für Originalartikel und Übersichtsarbeiten aus Theorie und Praxis der Krankenhaushygiene im Bereich der Grundlagen- und Anwendungsforschung. Jede Ausgabe, deren Erscheinen mindestens in jährlichem Abstand vorgesehen ist, wird einem zusammenhängenden Thema gewidmet und trägt den Charakter eines Fortschrittberichts. Das Besondere dieser Publikationsreihe besteht darin, dass die Themen so ausgewählt werden, dass das jeweilige Themenheft interdisziplinär von ExpertenInnen unterschiedlicher Fachdisziplinen zu einer Synopse geführt wird. Durch die elektronische Publikation ist keine Beschränkung in Bezug auf das Bildmaterial erforderlich.

Das Publikationsorgan wird von der Deutschen Gesellschaft für Krankenhaushygiene (DGKH) herausgegeben, wobei themenabhängig eine Zusammenarbeit mit weiteren wissenschaftlich-medizinischen Fachgesellschaften vorgesehen ist.

Das Journal bietet ExpertenInnen auf dem Gebiet der Krankenhaushygiene die Gelegenheit, ihre Forschungsergebnisse online zu publizieren. Nur qualitativ hochwertige Beiträge werden nach einem konsequenten peer-review-Verfahren zur Veröffentlichung angenommen. Die Ausgaben werden entweder auf Deutsch oder auf Englisch publiziert. Sie sind für alle Interessierten aktuell, dauerhaft und kostenlos verfügbar.

Für die erste Ausgabe wurde eine 2005 von der Deutschen Gesellschaft für Krankenhaushygiene (DGKH) in Zusammenarbeit mit der Deutschen Gesellschaft für Wundheilung und Wundbehandlung (DGfW) und der Deutschen Gesellschaft für Phlebologie (DGP) durchgeführte Fortbildungsveranstaltung zum Rahmenthema "Die infizierte Problemwunde" zu einer Gesamtdarstellung mit einer Vielzahl von Originalabbildungen klinisch typischer Gegebenheiten und weiterführender Literatur aufbereitet.

Im Mittelpunkt stehen therapeutische und pflegerische Konzepte der Behandlung chronischer Problemwunden aus klinischer und hygienisch-mikrobiologischer Sicht unter spezieller Berücksichtigung naturnaher Wundbehandlungsverfahren (Wassergefiltertes Infrarot A, Fotodynamische Therapie, antibakterieller medizinischer Honig, Fliegenmaden, pulsierender Gleichstrom). Ergänzend werden Entwicklungstrends zur Prävention von Wundinfektionen aus den Teilbereichen Händehygiene, Personalschutz, aseptische Arbeitsweise, antiseptisch imprägniertes Nahtmaterial und Hautpflege behandelt. Rechtliche Grundsätze und spezielle Weiterbildungen (zertifizierter Wundmanager®, Dekubitus-Expertenstandard des Netzwerks für Qualitätssicherung in der Pflege, Erwerb der Sachkunde zur Aufbereitung von Medizinprodukten) dienen der Weiterentwicklung eines modernen Wundmanagements und schließen den Rahmen.

Die Einstiegsseite der ersten Ausgabe ist unter der Web-Adresse http://www.egms.de/de/journals/dgkh/index.shtml zu finden


Von der Redaktion GMS wird uns freundlicherweise die monatliche Zugriffrate auf die web-Seite von GMS Krankenhaushygiene interdisziplinär" mitgeteilt, die wir an dieser Stelle fortlaufend bekannt geben.

MonatArtikelAnzahl der Zugriffe
Oktober 200812515612
September 200812515461
August 200811612629
Juli 200811614638
Juni 200811620181
Mai 200811619477
April 200811417014
März 200811315128
Februar 20089715114
Januar 20089719401
Dezember 2007976596
November 2007628588
Oktober 20076210931
September 2007629608
August 2007338220
Juli 2007338844
Juni 2007337273
Mai 2007336090
April 2007335677
März 2007336880
Februar 2007335670
Januar 2007335248
Dezember 20065456
November 20066733
Oktober 20065525
September 20065667
August 2006393

Information zum Status von German Medical Science

„GMS Krankenhaushygiene interdisziplinär” ist in der Zeitschriftenebene von German Medical Science. German Medical Science ist in allen wichtigen deutschen Bibliothekskatalogen gelistet.
Zugleich sind die Beiträge in den beiden German Medical Science abbildenden Datenbanken „GA03” („gms”, für die international-interdisziplinäre Ebene und die Zeitschriftenebene) und „GM03” („gms Meetings”, für die Kongreßebene) einzeln aufgeführt und recherchierbar.

Das erreicht man z.B., wenn man anstelle einer Medline-Recherche direkt bei z.B. kostenlos über DIMDI die elektronische Literaturrecherche durchführt und dabei in 1 bis ca. 50 Datenbanken parallel suchen kann, darunter - wenn man will - auch in „GA03” und „GM03”.

Zurück zu Archiv Zurück zu Archiv