| Impressum| Datenschutzerklärung| Kontakt|

Deutsche Gesellschaft für Krankenhaushygiene e.V.

Aktuelle Forderungen der DGKH zur Krankenhaushygiene

PDF mit unseren aktuellen Forderungen

Fördermitglied der DGKH

Lonza Solutions AG

Hier finden Sie die komplette Liste unserer Fördermitglieder
Das angezeigte Fördermitglied wurde per Zufallsgenerator ausgewählt.

Sie möchten Mitglied werden?

Den Antrag und alle Informationen zur Mitgliedschaft finden Sie hier ...

Videos zur Krankenhaushygiene

finden Sie in zum Download hier oder in unserem Youtube-Channel - Krankenhaushygiene

Hygiene-Aufklärung

www.hygiene-aufklärung.de

Jahreskongress der DGKH

15. Kongress für Krankenhaushygiene

11. bis 14. April 2021 | Berlin, Maritim Hotel

Unter Schirmherrschaft des

In Kooperation mit


 


Vorschlag der AG Offensive Hygiene

Rahmenlehrplan zur strukturierten und einheitlichen Weiterbildungsqualifikation zur Fachkraft für Hygiene und Infektionsprävention

15.09.2020

Bedingt durch die Verschiebung des Jahreskongresses und die SARV-CoV-2 Pandemie liegt noch kein Votum der Sektion „Hygiene in der ambulanten und stationären Kranken- und Altenpflege / Rehabilitation” vor.

Hier finden Sie den Rahmenlehrplan zum Download als PDF


15. Kongress für Krankenhaushygiene

NEUER TERMIN - 11. bis 14. April 2021

09.09.2020

[UPDATE: 9. September 2020]

Liebe Teilnehmer, Referenten, Aussteller und Sponsoren, liebe Mitglieder!

Nach aktueller Lage der Infektionsentwicklung und dem jetzigen Wissensstand über die mögliche Gefährdung eines großen Kongresses durch eine zweite Welle kann der Vorstand der DGKH nicht sicher sein, dass der geplante Termin für die Durchführung des DGKH-Kongresses im November 2020 eingehalten werden kann. Eine erneute kurzfristige Absage aufgrund behördlicher Einschränkungen nach kompletter Planung und Vorbereitung birgt weitere unkalkulierbare wirtschaftliche Risiken, die die finanzielle Existenz der DGKH gefährden würde. Aktuell überwiegen die Ankündigungen von Stornierungen durch bereits angemeldete Kongressteilnehmer, überwiegend mit dem Hinweis auf vermutlich fehlende Genehmigungen für eine Kongressteilnahme.

Der Vorstand hat daher beschlossen, den Kongress erneut auf den 11. bis 14. April 2021 zu verschieben.

An Stelle des geplanten Präsenz-Kongresses in Berlin im November wird die DGKH ein telemedizinisches Programm an den geplanten Novembertagen anbieten. An drei Tagen werden jeweils 1,5 – 2 stündige Veranstaltungen angeboten, deren Teilnahme via Live-Stream allen interessierten Kongressteilnehmern kostenfrei zur Verfügung stehen. Die Schwerpunkte des Programms werden ganz unter dem Zeichen der Covid-19-Pandemie stehen: Geplant sind unter anderem SARS-CoV-2 und das nosokomiale Risiko von Personal und Patienten bzw. Bewohnern von Pflegeheimen, die kritische Beurteilung der Übertragungswege und die entsprechenden Präventionskonzepte, die Herausforderungen der Kita- und Schulöffnungen, Hygienekonzepte in der Zahnmedizin und anderen Bereichen der ambulanten Praxis und als Auftakt eine Veranstaltung zum 30-jährigen Bestehen der DGKH. Am Mittwoch wird das ganze durch zwei internationale Blöcke mit Kolleg*innen China, England, Italien, Schweden, Spanien und einem Vertreter der ECDC komplettiert.

Ihr Vorstand der DGKH

 

Anmerkung der Geschäftsstelle an alle Teilnehmer

Wir bitten Sie zum jetzigen Zeitpunkt davon abzusehen, Anrufe bzw. E-Mails an die Geschäftsstelle oder die Kongressagentur zu starten. Sie werden alle in separaten E-Mails in den nächsten Tagen über das weitere Vorgehen informiert. Wir werden automatische Prozesse zur Verfügung stellen, die eine Umbuchung bzw. kostenfreie Stornierung für alle Teilnehmer erleichtert und bitten auch darum, diese zu nutzen.

Beste Grüße
Thomas Ruttkowski


Wahl der Sektionsleitung

Neu gegründete Sektion "Krankenhausbau und Raumlufttechnik"

02.09.2020

Liebe Mitglieder,

wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu können, dass die neu gegründete Sektion "Krankenhausbau und Raumlufttechnik" sich erstmalig konstituiert hat und aus ihren Reihen den neuen Vorstand der Sektion gewählt hat.

Der neue Vorstand setzt sich wie folgt zusammen:

Ihr Vorstand der DGKH


Hygiene-Tipp, September 2020

Tröpfchen und Aerosole – (k)ein Widerspruch bei der Übertragung von COVID-19?

01.09.2020

Während der Covid-19-Pandemie wurde immer wieder über die Frage diskutiert, ob das SARS-CoV-2-Virus primär über Tröpfchen übertragen wird oder auch in erheblichem Umfang über Aerosole.

  [mehr...]


Nachruf

Prof. Dr. med. Walter Steuer

Prof. Walter Steuer

In jedem Augenblick seines schöpferischen Bemühens um die Realisierung einer verantwortungsbewussten Hygiene war Walter Steuer ein menschliches Gleichnis individueller Schöpferkraft und gelebten Humanismus, ein "Steuer"mann der jahrezehntelangen Bewahrung und kreativen Weiterentwicklung fortschrittlicher Traditionen der Deutschen Hygiene.

Für uns Jüngere hatte er etwas väterliches, vertrauensstiftendes, harmonisierendes, verlässliches und motivierendes; eine prägende Persönlichkeit mit  dem dunklem Timbre seiner  Stimme und seiner bayerischen, durch das Schwäbische gemischten Sprachmelodie.

Am 6. April 2020 ist Walter Steuer vor Vollendung seines 93igsten Lebensjahres von uns gegangen.

 
  [mehr...]


Gemeinsame Pressemitteilung der DAKJ und DGKH

Schulen öffnen – und offenhalten: Wissenschaftliche Empfehlungen für den Schulalltag während der Corona-Pandemie

Pressemitteilung - Berlin, 4. August 2020

Breites Bündnis von Fachgesellschaften und Verbänden aus der Kinder- und Jugendmedizin und medizinischer Hygiene legt detailliertes Regelwerk zum Infektionsschutz für Kinder, Jugendliche und deren Lehrer, Betreuer und Familien vor.

Maske tragen? Lüften wann, wie oft, wie lange? Desinfektion von Händen und Flächen? Was tun, wenn Infektionen auftauchen? Die Öffnung von Kindertageseinrichtungen und Schulen nach dem Ende der Sommerferien wirft viele Fragen zum Gesundheitsschutz von Schülern, Lehrern und Familien auf. Die heute vorgelegten wissenschaftlichen Empfehlungen begegnen den Bedenken mit Expertise aus der Kinder- und Jugendmedizin, Infektiologie und Hygiene, und mit sehr konkreten Empfehlungen für den Alltag im Klassenzimmer.


Gemeinsame Stellungnahme der DGKH zusammen mit den Pädiatern unter dem Dach der DAKJ

Maßnahmen zur Aufrechterhaltung eines Regelbetriebs und zur Prävention von SARS-CoV-2-Ausbrüchen in Einrichtungen der Kindertagesbetreuung oder Schulen unter Bedingungen der Pandemie und Kozirkulation weiterer Erreger von Atemwegserkrankungen

03.08.2020

Lesen Sie hier die vollständige Stellungnahme als PDF

Diese Stellungnahme wurde erarbeitet und koordiniert durch die

Deutsche Gesellschaft für Pädiatrische Infektiologie (DGPI), mandatiert durch die Deutsche Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin (DGKJ) und die
Deutsche Gesellschaft für Krankenhaushygiene (DGKH)

Die pädiatrischen Gesellschaften und Verbände veröffentlichen unter dem Dach der Deutschen Akademie für Kinder und Jugendmedizin (DAKJ)

hier unter Mitarbeit folgender Kommissionen

Diese Stellungnahme wird von folgenden weiteren Fachgesellschaften und Berufsverbänden unterstützt:


Hygiene-Tipp, August 2020

Meldepflichten nach Infektionsschutzgesetz

01.08.2020

In letzter Zeit sind durch den Gesetzgeber im § 6 des Infektionsschutzgesetzes mehrfach Veränderungen bei den Meldepflichten ...

  [mehr...]


Hygiene-Tipp, Juli 2020

Tabletts für die Blutabnahme

01.07.2020

Bei Begehungen auf Station sieht man nicht selten schmutzige, Blut-verschmierte oder inkorrekt zusammengestellte Tabletts, die zur Blutabnahme eingesetzt werden.

  [mehr...]


Information der DGKH

Neugründung der Sektion „Hygiene in der ambulanten und stationären Kranken- und Altenpflege / Rehabilitation”

Die Sektion „Hygiene in der ambulanten und stationären Kranken- und Altenpflege / Rehabilitation“ hat seit 1998 hervorragende Arbeit für die deutsche Krankenhaushygiene und für die DGKH geleistet und eine Fülle von wichtigen Papieren publiziert, die von den Institutionen und MitarbeiterInnen im Gesundheitswesen dankbar aufgegriffen und umgesetzt wurden. Für die hervorragende Arbeit danken wir allen Mitgliedern, die jetzt und in der Vergangenheit in der Sektion mitgewirkt haben.

In der letzten Zeit ist es, bedingt durch Arbeitszunahme und Erreichen des Rentenalters, zu vermehrten Austritten aus der Sektion gekommen, sodass nur noch wenige aktive Mitglieder in der Sektion sind.

Der Vorstand der DGKH hat hierzu beraten und beschlossen, die Sektion aufzulösen und gleichzeitig eine Neugründung zu initiieren.

Der Vorstand der DGKH bittet alle DGKH-Mitglieder, die an der Mitarbeit in dieser neuen Sektion „Hygiene in der ambulanten und stationären Kranken- und Altenpflege / Rehabilitation“ interessiert sind, ihr Interesse bis zum 30. September 2020 bei der Geschäftsstelle anzumelden. Wünschenswert ist eine kurze Begründung (maximal eine DIN-A4-Seite), aus welchen Gründen (Interesse, Qualifikation usw.) die Mitarbeit in der Sektion für die DGKH wie auch für die bewerbende Person hilfreich wäre. Insbesondere auch jüngere Mitglieder sind ausdrücklich aufgefordert zu Interessensanmeldungen.

Der Vorstand der DGKH wird über die Zusammensetzung der neuen Sektion entscheiden und zu einer ersten Sitzung noch in 2020 einladen, voraussichtlich während des DGKH-Kongresses im November in Berlin. Dort werden (vorläufige) Vorsitzende(r) und Stellvertreter(in) gewählt, so dass ab dann die Sektion entsprechend Satzung und Geschäftsordnung arbeiten kann.


15. Kongress für Krankenhaushygiene

Termin im November 2020

19.06.2020

Liebe Teilnehmer, Referenten, Aussteller und Sponsoren, liebe Mitglieder!

Nach aktueller Lage, dem jetzigen Wissensstand und auf der Basis der jüngsten Beschlüsse der Bundesregierung im Verbund mit den Ministerpräsidenten der Länder geht der Vorstand der DGKH fest davon aus, dass der geplante Termin für die Durchführung des DGKH-Kongresses im November 2020 eingehalten werden kann.

Der Vorstand ist gewillt, unter Einhaltung aller Hygienemaßnahmen und gemäß den Regularien des Maritim Hotels den Kongress vom 1. – 4. November 2020 in Berlin durchzuführen.


Hygiene-Tipp, Juni 2020

Speisen-Versorgungskonzepte

01.06.2020

Die Essensversorgung auf der Krankenhausstation erfolgt zunehmend über Zentralküchen im oder außerhalb des Krankenhauses. Die Zubereitung von Essen auf Station („Bütterchen schmieren“) ist obsolet, da dies nicht mehr den heutigen Anforderungen entspricht.

  [mehr...]


Strukturierte curriculare Fortbildung „Krankenhaushygiene“

Module der DGKH

Informationen und Anmeldemöglichkeiten zu den Modulen finden Sie hier ...

Modul II
05. - 08.10.2020, Heidenheim
Modul IV
01. - 04.09.2020, Dortmund
Modul III
15. - 17.09.2020, Bonn
 
   
  [mehr...]


Pressespiegel

Die Kinder sollen nicht als letztes berücksichtigt werden – Spektrum.de

20.05.2020

Interview mit Dr. Peter Walger
Hier kommen Sie zum Artikel (externer Link)


Pressemitteilung der DGKH, GHUP, DGPI, DAKJ und BVKJ

Schulen und Kitas sollen unter Einhaltung von Hygienemaßnahmen wieder geöffnet werden!

19.05.2020

Die DGKH, die GHUP  und die pädiatrischen Fachgesellschaften nehmen Stellung!

Die Deutsche Gesellschaft für Krankenhaushygiene, die Gesellschaft für Hygiene, Umweltmedizin und Prävention (GHUP)  und die pädiatrischen Fachgesellschaften, die Deutsche Gesellschaft für pädiatrische Infektiologie (DGPI), die Deutsche Akademie für Kinder- und Jugendmedizin (DAKJ) und der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ) halten die Wiedereröffnung von Schulen und Kitas unter Wahrung konkreter Hygieneregeln für möglich und begründen diesen Schritt in einer ausführlichen Stellungnahme.

Die Öffnung der Schulen und Kindereinrichtungen sollte durch strukturierte wissenschaftlichen Surveillance Untersuchungen exemplarisch begleitet werden.

  [mehr...]


Stellungnahme der DGKH, DGPI, DAKJ, GHUP und bvkj

Kinder und Jugendliche in der CoVid-19-Pandemie: Schulen und Kitas sollen wieder geöffnet werden. Der Schutz von Lehrern, Erziehern, Betreuern und Eltern und die allgemeinen Hygieneregeln stehen dem nicht entgegen

19.05.2020

Stellungnahme der Deutschen Gesellschaft für Krankenhaushygiene (DGKH), der Deutschen Gesellschaft für Pädiatrische Infektiologie (DGPI), der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendmedizin (DAKJ), der Gesellschaft für Hygiene, Umweltmedizin und Präventivmedizin (GHUP) und des Berufsverbands der Kinder- und Jugendärzte in Deutschland (bvkj e.V.)

Stellungnahme als PDF zum Download


Editorial der Hygiene und Medizin

Unwissenheit, fehlende Fakten und Aktionismus: auch in Zeiten der Covid-19-Pandemie auf Prinzipien von Antibiotic Stewardship vertrauen

01.05.2020

Wir wissen aktuell vieles (noch) nicht, was uns die Dynamik der SARS-CoV-2-Pandemie und das Spektrum der Morbidität sowie die konkreten Ursachen der Mortalität erklärt. Wir kennen weder die Gesamtrate der Infektionen einschließlich der symptomlosen Infektionen, noch die Gründe für die unterschiedlichen Schweregrade bei den einzelnen Personengruppen, die Bedeutung unterschiedlicher Begleiterkrankungen und auch, ob es eine unterschiedliche Infektiosität je nach Alter oder Schweregrad gibt. Der Zusammenhang mit Alter und Schweregrad ist evident, aber Alter alleine erklärt die unterschiedlichen Krankheitsverläufe nicht. Noch unbekannt ist auch, welche Rolle bakterielle Superinfektionen bei Covid-19-Patienten spielen. Die Spanische Grippe 1918/1919 durch das pandemische Influenzavirus H1N1 hat nicht zuletzt auch deshalb eine hohe Sterberate (case fatality rate) mit schätzungsweise 40 – 50 Millionen Toten weltweit gehabt, weil es weder eine adäquate intensivmedizinische Versorgung noch eine kausale Therapie der Virusinfektion selbst, noch eine antibiotische Therapie der bakteriellen Pneumonien gab, die sich als Superinfektion auf die virale Infektion aufpfropften. Die aktuellen Daten über den relativ langen Verlauf intensivmedizinischer Behandlungen einschließlich invasiver Beatmungen von Covid-19-Patienten lassen vermuten, dass es mit  unehmender Beatmungsdauer zu nosokomialen Pneumonien kommt. Belege dafür gibt es aber aktuell noch nicht, unbekannt sind Häufigkeit und bakterielle Ätiologie gleichermaßen.

Lesen Sie hier das vollständige Editorial (mit freundlicher Unterstützung des MHP-Verlages)


Pressespiegel

Interview des Spiegel mit Dr. Walger – wie reinigt man Corona-Masken?

01.05.2020

Finden Sie hier das komplette Interview


Hygiene-Tipp, Mai 2020

Hygiene – darauf achtet der Patient!

01.05.2020

Die Patienten achten zunehmend auf das hygienische Vorgehen in Krankenhäusern und Arztpraxen. Viele hygienische und medizinische Situationen sind vom Patienten fachlich nicht zu beurteilen bzw. er erkennt die Problematik nicht. Bei anderen Gelegenheiten (z. B. Operation) ist eine Beobachtung des Patienten kaum möglich.

  [mehr...]


Pressespiegel

Neue Osnabrücker Zeitung – unter einem Schutzschild sollte es wieder losgehen

28.04.2020

Interview mit Dr. Peter Walger

Lesen Sie hier das Interview im PDF!


Pressespiegel

Süddeutsche Zeitung – Natürlich müssen die Regeln eingehalten werden

22.04.2020

Interview mit Dr. Peter Walger

Hier gelangen Sie zum Artikel


Pressespiegel

Panorama 3 extra – die Corona-Krise - Der Norden unter Druck

21.04.2020

https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/panorama3/Corona-auf-Krebsstation-Schlamperei-am-UKE,panoramadrei3458.html


Stellungnahme - DGKH, BVÖGD und GHUP

Bekämpfung der COVID-19-Epidemie in Deutschland –

Handlungsempfehlungen für Gesundheitsämter für die infektionshygienische Überwachung der Durchführung von schriftlichen Schulprüfungen (Abitur, ZP 10), sonstiger Abschlussprüfungen in Ausbildungsberufen und in der Universität und zum Wiederbeginn des Schulbetriebes

16. April 2020

Lesen Sie hier die Stellungnahme als PDF


Stellungnahme der DGKH

Prävention hat oberste Priorität – das Management von COVID-19-Erkrankungen in Alten- und Pflegeheimen

08.04.2020

Hier finden Sie die Stellungnahme als PDF

Zur Bewältigung der COVID-19-Pandemie in Deutschland wurde neben erheblichen Kontakteinschrän­kungen in der Bevölkerung (Schließung von Schulen, Geschäften, Verbot von Öffentlichkeitsveran­staltungen, Kontaktverbote) in beispielloser Weise die Behandlungs- und Beatmungskapazität in Krankenhäusern erweitert mit dem Ziel, für die zu erwartende hohe Zahl an schweren Covid-19-Fällen über eine ausreichende Behandlungskapazität zu verfügen.

  [mehr...]


Hygiene-Tipp, Sondertipp 2

Wen schützt ein Mund-Nasen-Schutz?

06.04.2020

Diesen Tipp als PDF herunter laden!

In der aktuellen Diskussion über eine Masken-Tragepflicht werden unterschiedliche Ansichten vertreten, wer durch einen Mund-Nasen-Schutz (MNS) geschützt wird.

  [mehr...]


Hygiene-Tipp, April 2020

Invasive Pilzinfektionen durch Candida-Spezies

01.04.2020

BillionPhotos.com - adobe.stock.com
© BillionPhotos.com - adobe.stock.com

In mikrobiologischen Proben werden relativ häufig Hefepilze der Spezies Candida nachgewiesen. In der Mehrzahl der Nachweise handelt es sich um Besiedlungen ohne eine klinische Relevanz. Candida-Nachweise in Trachealsekreten, Urinen und aus oberflächlichen Wundabstrichen sind in aller Regel klinisch irrelevant.

 

  [mehr...]


Online-Pressekonferenz der DGKH

Mitschnitt zur Online-Pressekonferenz | Dienstag, 31. März 2020, 15:00 Uhr

31.03.2020

31. März 2020, 15:00 Uhr

Die gesundheitspolitische Diskussion über eine sogenannte Exitstrategie durch eine kontrollierte Deeskalation der Massnahmen zur Kontrolle der COVID- 19 Pandemie wird mit immer stärkerer Intensität geführt. Die DGKH hält diese Diskussion auf sachlicher und infektionshygienischer Grundlage vor dem Hintergrund der erheblichen gesellschaftlichen Auswirkungen für notwendig, um definierte Ziele für eine Exitstrategie zu benennen, an denen man sich orientieren kann, zumal Impfstoffe und Medikamente in der nächsten Zeit nicht zur Verfügung stehen werden. 

  [mehr...]


Informationen der Feuerwehr Essen

Fließschema zur Eindämmung der Ausbreitung von COVID-19 Erkrankungen in Alten- und Pflegeheimen

30.03.2020

Fließschema zum Download


Online-Pressekonferenz der DGKH

Mitschnitt zur Online-Pressekonferenz | Dienstag, 24. März 2020, 11:00 Uhr

24.03.2020

Vollständige Ausgangssperren als Maßnahme zur Kontrolle der COVID-19 Epidemie in Deutschland nicht erforderlich!
Schutz besonders gefährdeter Risikogruppen und Personen der kritischen Infrastruktur erforderlich!

Teilnehmer
Prof. Dr. Martin Exner (Präsident der DGKH), Dr. Peter Walger (Vorstand der DGKH, Verantwortlicher Öffentlichkeitsarbeit)

 

  [mehr...]


Mitteilung der DGKH

Vollständige Ausgangssperren als Maßnahme zur Kontrolle der COVID-19 Epidemie in Deutschland nicht erforderlich!
Schutz besonders gefährdeter Risikogruppen und Personen der kritischen Infrastruktur erforderlich!

22.03.2020

Die Deutsche Gesellschaft für Krankenhaushygiene (DGKH) hält vollständige Ausgangssperren bei Ausschöpfen der Einhaltung von bewährten Hygieneregeln sowie dem konsequenten Schutz von besonders gefährdeten Risikogruppen und Personen der kritischen Infrastrukturen dann für vermeidbar, wenn die Hygiene Regeln des RKI konsequent und mit Disziplin eingehalten werden. 

Mit dem Ziel einer Senkung schwerer Krankheitsverläufe und der steigenden Zahl von Sterbefällen muss unsere ganze Kraft dem Schutz der besonders gefährdeten Risikogruppen und der Personen der kritischen Infrastruktur, insbesondere den Schwestern und Pflegern, den Ärztinnen und Ärzten in den Krankenhäusern und den Pflegekräften der Alten- und Pflegeheime liegen.

  [mehr...]


Hygiene-Tipp, März 2020

Händedesinfektion in nur 15 Sekunden?

21.03.2020

NejroN/123rf.com
pixabay.com

Die aktuellen Materialien für den Aktionstag 2019 der „AKTION Saubere Hände“ empfehlen eine Einwirkzeit von nur noch 15 Sekunden (an Stelle bisher 30 Sekunden) für die hygienische Händedesinfektion unter Beibehaltung der Menge von mind. 3 ml Händedesinfektionsmittel. Die Wirksamkeit verschlechtert sich dabei anscheinend nicht.

  [mehr...]


Stellungnahme der DGKH zum Quarantäne-Management der Gesundheitsämter

Gesundheitsämter müssen flexibler entscheiden können: Bei bürokratischer Quarantäne-Verordnung droht Lahmlegung medizinischer Versorgungsstrukturen

19.03.2020

Finden Sie hier die Stellungnahme als PDF

Die aktuelle Praxis der Quarantäne-Verordnungen der Gesundheitsämter legt medizinische Versorgungsstrukturen lahm, wenn sie sich an die zentralen RKI-Empfehlungen halten.
Die Dynamik der Ausbreitung verlangt eine dynamische Anpassung der Empfehlungen.

  [mehr...]


Informationen der Feuerwehr Essen

Nähanleitung für Mund-Nase-Schutz

15.03.2020

Hier finden Sie die Anleitung als PDF

Wir danken der Feuerwehr Essen für die Bereitstellung dieses Dokumentes!


Informationen der Feuerwehr Essen

Taktik zur Reduzierung schwerer Krankheitsverläufe und zur Senkung der Letalitätsrate bei SARS-2-CoV (COVID-19)

15.03.2020

Intensivierung von Hygiene- und Schutzmaßnahmen im Bereich der der Pflege und Behandlung von alten, pflegebedürftigen und immunsupprimierten Menschen

Informationsblatt zum Download

Wir danken der Feuerwehr Essen für die Bereitstellung dieses Dokumentes!


Informationen der Feuerwehr Essen

Maßnahmenblatt Feuerwehr Essen: Krankentransport- und Rettungsdienst Stadt Essen SARS-CoV-2 (COVID-19)

15.03.2020

Hier finden Sie das Dokument zum Download!

Wir danken der Feuerwehr Essen für die Bereitstellung dieses Dokumentes!


Stellungnahme - Deutsche Gesellschaft für Krankenhaushygiene (DGKH), Bundesverband der Ärztinnen und Ärzte des Öffentlichen Gesundheitsdienstes (BVÖGD), Gesellschaft für Hygiene, Umweltmedizin und Präventivmedizin (GHUP)

Bekämpfung der COVID-19-Epidemie in Deutschland – Notwendige Rollenverteilung zwischen ambulantem und stationärem Sektor sowie öffentlichem Gesundheitsdienst

09.03.2020

Verdachtsfälle von SARS-CoV-2 Virus zu erkennen, Kontaktpersonen zu ermitteln, Quarantänemaßnahmen zu gewährleisten und das Management der ambulant zu versorgenden Infizierten zu organisieren, damit eine unverzügliche medizinische Versorgung bei klinischer Verschlechterung garantiert werden kann - das kennzeichnet die aktuellen Prioritäten des Pandemie-Managements für den Öffentlichen Gesundheitsdienst (ÖGD) in Deutschland in Kooperation mit den ambulanten und stationären Versorgungsbereichen.

Hier lesen Sie die vollständige Stellungnahme

  [mehr...]


Mitteilung der DGKH

Die stationäre Aufnahme von an Covid-19-erkrankten Patienten soll sich an Schweregradkriterien orientieren

28.02.2020

Lesen Sie die Mitteilung als PDF

Im Auftrag des Vorstandes der DGKH: P. Walger, S. Ewig und M. Exner in Abstimmung mit W. Popp, L. Jatzwauk, F. Lemm, B. Christiansen, U. Heudorf und  A. Kramer

Anlass: Aktuelle RKI-Orientierungshilfe für Ärztinnen und Ärzte „COVID-19: Verdachtsabklärung und Maßnahmen“, dass Patienten mit laborbestätigter SARS-CoV-2-Infektion stationär behandelt werden müssen ...

  [mehr...]


Mitteilung der DGKH

Medizinische Versorgung von an COVID-19 erkrankten Patienten mit schweren Verlaufsformen sicherstellen

26.02.2020

Lesen Sie die Mitteilung als PDF

Im Auftrag des Vorstandes: M. Exner, P. Walger, A. Kramer  und W. Popp

Beim DGKH Vorstand häufen sich die Anfragen zur stationären Versorgung von COVID-19 Patienten unterschiedlicher Schweregrade einschließlich stationärer Aufnahmen aus reinen Quarantäne-Gründen..

  [mehr...]


Hygiene-Tipp, Februar 2020

Wechsel des Absaugschlauches bei endoskopischen Untersuchungen

In den letzten Jahren sind mehrfach nosokomiale Infektionen nach endoskopischen Untersuchungen unter Nutzung flexibler Endoskope publiziert worden. Meist wird eine insuffiziente Aufbereitung der Endoskope als ...

  [mehr...]


Pressemitteilung

DGKH ist besorgt über die hohe Infektionsrate bei Passagieren auf der Diamond Princess und vermutet einen Zusammenhang zwischen der Infektionsrate und Quarantänemaßnahmen auf Kreuzfahrtschiffen

19.02.2020

Auf dem seit dem 03.02.2020 wegen Covid-19 Infektionen im Hafen von Yokohama
unter Quarantäne stehenden Kreuzfahrtschiff mit rund 3.700 Passagieren und Crew-
Mitgliedern sind insgesamt (Stand 15.2.2020) 355 infizierte an Bord festgestellt worden.
1.219 Personen seien nach Angaben des japanischen Gesundheitsministeriums getestet.
Unter den Infizierten befinden sich auch zwei Deutsche.
Die DGKH hält eine Neubewertung des Risikomanegements bei Ausbrüchen respiratorischer
Infektionen auf Kreuzfahrtschiffen für dringend geboten.

Hier lesen Sie die vollständige Pressemitteilung


Deutscher Arbeitskreis für Hygiene in der Zahnmedizin (DAHZ)

Hygieneleitfaden - 13. Auflage 2020

14.02.2020

Der aktuelle Hygieneleitfaden des DAHZ (Deutscher Arbeitskreis für Hygiene in der Zahnmedizin), 13. Auflage 2020 wird vom DAHZ ausschließlich in digitaler Form veröffentlicht und bei Bedarf angepasst. Derzeitiger Redaktionsstand 14.02.2020.

Es ist das Ziel des DAHZ, den Hygieneleitfaden einer Vielzahl von Praxen zugänglich zu machen und dort zur Anwendung zu bringen.


Empfehlung der DGKH

Infektionspräventions- und Kontrollmaßnahmen während der medizinischen Versorgung von Patienten bei Verdacht auf Infektion mit dem neuen Corona-Virus (2019-nCoV)

31.01.2020

Hier finden die Empfehlung als PDF

Bei der nachfolgenden Empfehlung handelt es sich um eine Übersetzung der Interim-Guidance der Weltgesundheitsorganisation mit Anpassung an die in Deutschland relevanten Regelungen ...

  [mehr...]


Empfehlung der DGKH

Häusliche Pflege von Patienten mit Verdacht auf 2019-nCoV-Infektion mit geringgradigen Symptomen und Management von Kontakten

31.01.2020

Interim-Empfehlung der Weltgesundheitsorganisation, angepasst an die krankenhaushygienischen Erfordernisse in Deutschland.

Hier finden Sie die Empfehlung als PDF

Die WHO hat entsprechende Empfehlungen über eine sichere häusliche Versorgung von Patienten mit Verdacht oder Nachweis einer Infektion mit 2019-nCoV-Infektionen publiziert. Bei den Patienten handelt es sich um Personen mit geringgradigen Symptomen. Auf die Original-Empfehlung wird verwiesen ...

  [mehr...]


Wettbewerb

Hygiene medial vermitteln

Die DGKH ruft für ihren 15. Kongress 2020 einen Wettbewerb aus zum Thema „Hygiene medial vermitteln“. Eingereicht werden sollten neue Ansätze, wie mit Hilfe von Medien Hygienethemen vermittelt werden können – an Mitarbeiter, Patienten, Besucher und die Allgemeinbevölkerung ...

  [mehr...]


Stellungnahme der Deutschen Gesellschaft für Krankenhaushygiene

Zur Studie ISO ADE (Horizontale vs. Vertikale Präventions-Strategien)

16.12.2019

DGKH hat erhebliche Bedenken aus krankenhaushygienischen, rechtlichen und ethischen Gründen gegen die geplante Studie und fordert eine gründliche Überprüfung. Die DGKH rät derzeit nachdrücklich von einer Teilnahme an der Studie ab.

Lesen Sie hier die Stellungnahme der DGKH als PDF


Mitteilung der DGKH

Nachweis der Leistungsqualifikation von maschinellen Aufbereitungsverfahren vor Inbetriebnahme und bei Verfahrensänderungen

15.12.2019

Die Aufbereitung von Medizinprodukten muss entsprechend MPBetreibV, §8, Satz 1 mit validierten Verfahren erfolgen. Bei der maschinellen Aufbereitung kommen Reinigungs- und Desinfektionsgeräte für chirurgische und anästhesiologische Instrumente (RDG) bzw. Reinigungs-Desinfektionsgeräte für flexible Endoskope (RDG-E) zum Einsatz. Die Validierung soll sichere und reproduzierbare Aufbereitungsverfahren gewährleisten und wird international durch die DIN EN ISO 15883-1:2014-10 (Reinigungs-Desinfektionsgeräte – Teil 1: Allgemeine Anforderungen, Begriffe und Prüfverfahren 2014) geregelt.

  [mehr...]


Stellungnahme der DGKH

Luftqualität im OP-Saal – Wundinfektionen, RLT-Anlagen und Disziplin


Hygiene und Recht

Hygiene und Recht - neue und aktualisierte Lieferung 2019

26.11.2019

hrsg. von Dr. A. Schneider und G. Bierling

Werfen Sie einen Blick in die neue, aktualisierte Lieferung. Was gibt es Neues? Welche Urteile finden Sie hier? Lesen Sie im neuen HuR z.B. das vollständige Urteil des Arbeitsgerichts Aachen zu Gelnägeln als Beispiel für praxisnahe Fragestellungen: Lange, lackierte, künstliche oder gegelte Fingernägel stellen ein Gesundheitsrisiko für die Bewohner dar. Daher entschied das Arbeitsgericht Aachen zugunsten des Arbeitgebers, der eine Mitarbeiterin in einem Altenheim anwies, nur mit kurzen und unlackierten Fingernägeln zu arbeiten.

Hygiene und Recht gibt es als CD sowie als eBook. Mehr Informationen zu dieser Ausgabe finden Sie hier:
https://shop.mhp-verlag.de/media/pdf/03/53/cc/HuR_Alert_34Lfg.pdf.

Bestellungen über den mhp-Shop. https://shop.mhp-verlag.de/themen/hygiene-und-recht/

Hygiene und Recht Newsletter:
In Ergänzung zu HuR erscheint seit Oktober 2019 monatlich der kostenfreie Newsletter zu Themen der Rechtsprechung in der medizinischen Hygiene, Aufbereitung, Infektiologie und Wundmanagement. Lesen Sie die erste Ausgabe und melden Sie sich an über:

https://shop.mhp-verlag.de/themen/hygiene-und-recht/hygiene-und-recht-plus/neu-der-hygiene-und-recht-newsletter


Hygiene-Tipp, November 2019

Keine Dusch-WCs in Krankenhäusern

15.11.2019

Nach Angaben von Herstellern nehmen auch in Deutschland Dusch-WCs („Washlets“) zu. Diese gibt es im deutschsprachigen Raum seit Jahrzehnten, in Asien findet man sie überall ...

  [mehr...]


Hygiene-Tipp, Oktober 2019

Flächendesinfektion im Rettungsdienst während Hitzeperioden

17.10.2019

Hitzeperioden, die nun auch bei uns auftreten, führen zu Problemen bei der Flächendesinfektion im Krankentransport und Rettungsdienst. Extrem hohe Temperaturen und starke Sonneneinstrahlung heizen die Oberflächen in den Rettungsfahrzeugen stark auf. Folge sind Temperaturen der Oberflächen im Patientenraum von bis zu 40 Grad, selbst wenn das Fahrzeug nur kurz im Freien steht.

  [mehr...]


Information der DGKH

Neugründung einer Sektion „Krankenhausbau und Raumlufttechnik“

04.10.2019

Der Vorstand der Deutschen Gesellschaft für Krankenhaushygiene (DGKH) hat die Arbeit der Fachkommission, der Sektionen sowie der Arbeitsgruppen durch einen externen Gutachter bewerten lassen. Auf Basis dieses Gutachtens hat der Vorstand der DGKH am 19. September 2019 beschlossen, die Sektionen „Klima und Raumlufttechnik“ und „Krankenhausbau und technische Hygiene“ aufzulösen und eine neue Sektion „Krankenhausbau und Raumlufttechnik“ zu gründen. Schwerpunkt der Arbeit der nächsten Jahre sollen Empfehlungen zum Krankenhausbau sein.

Der Vorstand der DGKH bittet alle DGKH-Mitglieder, die an der Mitarbeit in dieser neuen Sektion interessiert sind, ihr Interesse bis zum 31.12.2019  bei der Geschäftsstelle anzumelden. Wünschenswert ist eine kurze Begründung (maximal eine DIN-A4-Seite), aus welchen Gründen (Interesse, Qualifikation usw.) die Mitarbeit in der Sektion für die DGKH wie auch für die bewerbende Person hilfreich wäre. Insbesondere auch jüngere Mitglieder sind ausdrücklich aufgefordert zu Interessensanmeldungen.

Der Vorstand der DGKH wird über die Zusammensetzung der neuen Sektion entscheiden und zu einer ersten Sitzung Anfang 2020 einladen. Dort werden Vorsitzende(r) und Stellvertreter(in) gewählt, so dass ab dann die Sektion entsprechend Satzung und Geschäftsordnung arbeiten kann.


Mitteilung der Sektion „Reinigung und Desinfektion“

Nachweis der Reinigungswirkung bei Endoskopen

01.08.2019

Von verschiedenen Seiten wurde jüngst berichtet, dass bei behördlichen Hygienekontrollen zusätzlich zum Nachweis der desinfizierenden Wirksamkeit (mikrobiologische Untersuchung) auch ein Nachweis der reinigenden Wirksamkeit (chemische Untersuchung) bei Endoskopen gefordert wird.

Wir machen in diesem Zusammenhang darauf aufmerksam, dass diesen Forderungen nicht ohne Weiteres nachgekommen werden kann ...

Hier finden Sie die vollständige Mitteilung als PDF


Information

Aktuelle Forderungen der DGKH zur Krankenhaushygiene


Aktuelle Forderungen der DGKH zur Krankenhaushygiene mit Erklärungen