| Impressum| Kontakt|

Deutsche Gesellschaft für Krankenhaushygiene e.V.

HuR – Hygiene und Recht

32. Ergänzungslieferung Hygiene und Recht (Hrsg. Dr. A. Schneider und G. Bierling) mit Stand November 2016 komplett auf CD-ROM

01.04.2017

Flyer mit allen Informationen

Alles, was Sie über Hygienerecht wissen müssen

 


DGKH-Sektion „Hygiene in der ambulanten und stationären Kranken- und Altenpflege/Rehabilitation“ im Konsens mit dem DGKH Vorstand

Mindestanforderungen zur Unterrichtsempfehlung zur Infektionsprävention und Krankenhaushygiene für Gesundheitsund Krankenpflege- und Kinder- und Altenpflegeschulen

30.03.2017

PDF zum Download


Jahreskalender der DGKH 2017

Kalenderblatt März


Jahreskalender der DGKH 2017

Kalenderblatt Februar

01.02.2017


Neu: Modul 1 - Grundkurs zum ABS-Beauftragten Arzt

Modul 1 - Grundkurs zum ABS-Beauftragten Arzt gemäß Curriculum der Bundesärztekammer "Antibiotic-Stewardship (ABS)" Rationale Antiinfektivastrategien im Krankenhaus

26.01.2017

 

Erwerb des Zertifikats „ABS-Beauftragte(r) Arzt/Ärztin“

06. bis 09. Juni 2017, Bonn | Termin für Nicht-Hygienebeauftragte Ärzte
07. bis 09. Juni 2017, Bonn | Termin für Hygienebeauftragte Ärzte

Grundkurs zum ABS-Beauftragten Arzt (Modul 1) bestehend aus 40 Unterrichtsstunden gemäß Curriculum der Bundesärztekammer
Der Kurs stellt für die in klinischen Einrichtungen tätigen Ärzte ein Angebot dar, um ihre vorhandenen Kenntnisse und Erfahrungen in rationaler Antiinfektivastrategie systematisch weiter zu vertiefen und aufzufrischen sowie eine hohe Fortbildungsqualität ohne Beeinflussung durch kommerzielle Interessen sicherzustellen.
Voraussetzung: Arzt/Ärztin in Facharztweiterbildung oder mit abgeschlossener Weiterbildung (Die Führung der Bezeichnung „ABS-Beauftragter Arzt/Ärztin“ kann erst nach erfolgreichem Abschluss der Weiterbildung erfolgen).
Für Hygienebeauftragte Ärzte werden 8 Unterrichtseinheiten anerkannt.

Weitere Informationen ...


Stellungnahme der DGKH

Lieferengpass von Piperacillin/Tazobactam durch Ausfall der zentralen Produktionsstätte in China

17.01.2017

Mit dem zu erwartenden längerfristigen Lieferengpass von Piperacillin/Tazobactam  infolge des Ausfalls der Zentralen Produktionsstätte für Piperacillin/Tazobactam fällt nicht nur eines der zentralen Breitspektrumantibiotika für die Therapie schwerer Infektionen bei Risikopatienten, insbesondere im Kontext nosokomial erworbener Infektionen, aus, sondern auch ein zentraler Pfeiler in der Penicillin-basierten Strategie zur Prävention von Multiresistenz ...

  [mehr...]


Jahreskalender der DGKH 2017

Kalenderblatt Januar

01.01.2017


Mitteilung der Sektion „Hygiene in der ambulanten und
stationären Kranken- und Altenpflege/Rehabilitation”

Jahreskalender der DGKH 2017 verfügbar

09.12.2016

Jahreskalender 2017Ab sofort ist der neue Jahreskalender 2017

„Vorfahrt für Hygiene”

verfügbar.
Interessierte können den Kalender kostenfrei bei der Geschäftsstelle der DGKH per Email bestellen (info@krankenhaushygiene.de).


Mitteilung der DGKH

Hinweise für die Aufbereitung ausgewählter semikritischer Medizinprodukte

09.12.2016

In letzter Zeit geraten zunehmend Medizinprodukte in den Fokus, die bisher von Seiten der Hygiene wenig oder nur unzureichend beachtet wurden. Dazu zählen beispielhaft Kontaktgläser und Tonometerköpfchen (Augenheilkunde), TEE-Sonden (Kardiologie), intrakavitäre Ultraschallsonden (Gynäkologie, Urologie, Proktologie) sowie HNO-Optiken. Im Allgemeinen werden diese Medizinprodukte der Risikostufe „semikritisch A“ zugeordnet, wobei bei manchen auf Grund der Probleme bei der Aufbereitung „semikritisch B“ naheliegend erscheint ...

  [mehr...]


Forschungsförderung Krankenhaushygiene durch die DGKH

Antragstellung für die Anschubfinanzierung von Forschungsvorhaben im Bereich der Krankenhaushygiene

01.12.2016

Die Deutsche Gesellschaft für Krankenhaushygiene (DGKH) hat das Ziel, die Forschung auf diesem Gebiet zu fördern und richtet sich an alle Berufsgruppen, die in diesem Fachgebiet arbeiten, studieren oder ausgebildet werden.
Die DGKH fördert Forschungsvorhaben im Bereich Krankenhaushygiene mit je maximal 10.000 € pro Projekt.
Anträge sind per E-Mail an die Geschäftsstelle der DGKH zu richten.

  [mehr...]


Empfehlung der DGKH

Kleidung und Schutzausrüstung für Pflegeberufe aus hygienischer Sicht
Aktualisierte Fassung 2016

01.09.2016

PDF zum Download


Empfehlung der DGKH

Postexpositionsprophylaxe im Rettungsdienst

01.09.2016

PDF zum Download


Für alle Mitglieder

Newsletter der IFIC, Juli 2016

31.07.2016

PDF zum Download


Neues kooptierendes Mitglied der DGKH

Bundesverband Patientenfürsprecher in Krankenhäusern e.V. (BPiK)

BPiKWo Menschen aufeinander treffen, kommt es bisweilen zu Missverständnissen. Das gilt auch für den Alltag in Kliniken und Krankenhäusern. Nicht immer sind große, schwerwiegende Konflikte die Ursache für Patientenbeschwerden und negative Bewertungen. Weit häufiger liegen die Gründe für eine Unzufriedenheit in kleineren Missverständnissen. Hier setzen Patientenfürsprecher an: Sie hören zu, bringen Patienten und Angehörigen Verständnis entgegen und lösen Konflikte zwischen Patienten und Klinikpersonal. Der im März 2015 gegründete Bundesverband Patientensprecher in Krankenhäusern e.V. (BPiK) unterstützt Patientenfürsprecher in ihrer Arbeit. Ziel des BPiK ist es, den bundesweiten Austausch zwischen Patientenfürsprechern zu fördern, Handlungsempfehlungen zu geben und den Dialog über Patientenrechte zu intensivieren.

Weitere Informationen: www.bpik.de


Nachruf

Nachruf für Herrn Prof. Dr. med. Peter Brühl

Prof. Dr. med. Peter BrühlAm 28.04.2016 verstarb Herr Prof. Dr. med. Peter Brühl im Alter von 83 Jahren. Er war Facharzt für Mikrobiologie, Laboratoriumsmedizin sowie Facharzt für Urologie.

Mit seiner interdisziplinären Expertise ist es ihm gelungen, im Fachgebiet der Urologie das Fundament zur Prävention nosokomialer Infektionen der ableitenden Harnwege zu legen. Zugleich hatte er die erste Professur für Kinderurologie in Deutschland inne und hat diese maßgeblich beeinflusst.

  [mehr...]


Für alle Mitglieder

Newsletter der IFIC, April 2016

30.04.2016

Newsletter als PDF


Nachricht der AWMF

Kommentar der AWMF zum Erhalt von ZB MED

13.04.2016

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kolleginnen und Kollegen,

wahrscheinlich haben Sie schon erfahren, dass der Senat der Leibniz-Gemeinschaft den zuständigen Ministerien in Bund und Ländern empfohlen hat, die zentrale Bibliothek für Medizin und Lebenswissenschaften (ZB MED) zukünftig nicht mehr zu finanzieren. Das entsprechende Dokument finden Sie hier als PDF.
Die AWMF hat zunächst einen ersten Kommentar verfasst, hier als PDF-Datei zu finden. Da ein Ende von ZB MED die gut funktionierende Literaturversorgung in höchstem Maß gefährden würde, bitten wir auch alle AWMF-Mitgliedsgesellschaften, selbst aktiv für die Aufrechterhaltung der Finanzierung von ZB MED einzusetzen. Mitte des Monats wird der Stiftungsrat von ZB MED tagen - die AWMF will dessen Argumentation für einen Erhalt von ZB MED abwarten und dann eine ausführlichere Stellungnahme an die zuständigen Ministerien richten.

Wir werden Sie darüber auf dem Laufenden halten.
Mit besten Grüßen aus Düsseldorf

Wolfgang Müller M.A.

Sie und die Mitglieder Ihrer Fachgesellschaft können ohne großen Aufwand persönlich etwas zum Erhalt von ZB MED beitragen, indem Sie die online-Petition „keepZBMED” unterzeichnen – mehr als 3400 Personen haben das bisher getan:
https://www.change.org/p/keepzbmed

 


An alle Mitglieder der Deutschen Gesellschaft für Krankenhaushygiene e.V.

Einladung zur Mitgliederversammlung

12.04.2016

12. April 2016, 18:15 bis 19:15 Uhr, Saal Berlin
Maritim Hotel Berlin | Stauffenbergstraße 26 | 10785 Berlin

Tagesordnung

1.         Begrüßung

2.         Tätigkeitsbericht des Präsidenten - M. Exner

3.         Rechenschaftsbericht der Schatzmeisterin - H. Martiny

4.         Bericht der Kassenprüfer

5.         Aussprache zu 2. bis 4.

6.         Entlastung des Vorstandes

7.         Ehrenmitglieder

8.         Satzungsänderung – Satzungsneufassung

9.         Verschiedenes

 

Zu Punkt 8
Antrag des Vorstandes auf Änderung des Statutes der DGKH

Der Vorstand schlägt der Mitgliederversammlung die Änderung der Satzung durch Satzungsneufassung vor. Aufgrund der rechtlichen Erfordernisse, Forderungen des Amtsgerichtes und Finanzamtes sowie in vielen Punkten überholten Inhalten der bestehenden Satzung sind weitreichende Änderungen der Satzung der DGKH erforderlich, die nur mittels Satzungsneufassung möglich sind.

Satzungsneufassung als PDF


Pressekonferenz der DGKH im Rahmen des 13. Kongresses für Krankenhaushygiene 2016

Unseren Patienten Vertrauen in die hygienische Sicherheit der medizinischen Versorgung geben

07.04.2016

Unter diesem Motto steht der diesjährige Kongress der Deutschen Gesellschaft für Krankenhaushygiene vom 10. bis 13. April 2016 in Berlin.

Wir laden Sie herzlich zur Pressekonferenz anlässlich des Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Krankenhaushygiene ein (7. April 2016 | 11:00 Uhr | Tagungszentrum im Haus der Bundespressekonferenz).

Die Deutsche Gesellschaft für Krankenhaushygiene ist die größte wissenschaftliche Fachgesellschaft mit ihren 950 Mitgliedern zum Thema Hygiene in der medizinischen Versorgung ...

Einladung als PDF | Aktuelle Forderungen der DGKH

7. April 2016 | 11:00 Uhr
Tagungszentrum im Haus der Bundespressekonferenz
Schiffbauerdamm 40 | 10117 Berlin

  [mehr...]


Veranstaltungshinweis

Bauen in medizinischen Einrichtungen – eine interdisziplinäre Herausforderung

27. September 2016
Hörsaal Zentrum Operative Medizin (ZOM)
des Universitätsklinikums Würzburg

Flyer mit allen Informationen


Sektion "Hygiene in der ambulanten und stationären Kranken- und Altenpflege/Rehabilitation"

Maßnahmenplan für multiresistente gramnegative Erreger (MRGN) in Gesundheits- /Pflege- und Betreuungseinrichtungen

01.02.2016

Dokument als PDF


Mitteilung der DGKH

Antragstellung für die Anschubfinanzierung von Forschungsanträgen im Bereich der Krankenhaushygiene

01.02.2016

Die Deutsche Gesellschaft für Krankenhaushygiene (DGKH) hat das Ziel, die Forschung auf diesem Gebiet zu fördern und richtet sich an alle, Pflegepersonal eingeschlossen, die in diesem Fachgebiet arbeiten, studieren oder ausgebildet werden. Die DGKH fördert im Jahr 2016 Forschungsvorhaben im Bereich Krankenhaushygiene mit je maximal 10.000 € pro Projekt. Anträge sind per E-Mail an die Geschäftsstelle der DGKH zu richten ...

PDF-Dokument mit der kompletten Ausschreibung


Sektion "Hygiene in der ambulanten und stationären Kranken- und Altenpflege/Rehabilitation"

Versorgung mit Arbeitskleidung (synonym Dienst- oder Berufskleidung) von Leasingpersonal und Hospitanten, Praktikanten, Aushilfen, Grünen Damen/Herren in Krankenhäusern /Pflegeeinrichtungen o.ä.

01.12.2015

Dokument als PDF


Leitlinie

Krankenhaushygienische Leitlinie für die Planung, Ausführung und den Betrieb von Raumlufttechnischen Anlagen in Räumen des Gesundheitswesens

01.12.2015

Leitlinie als PDF zum Download

Seit der Herausgabe der ersten „Krankenhaushygienischen Leitlinien für die Ausführung und den Betrieb von Raumlufttechnischen Anlagen (RLT-Anlagen) in Krankenhäusern“ vor über zehn Jahren führten erweiterte Kenntnisse, neue Regelwerke, verbesserte Anlagen und Prüfverfahren zur Überarbeitung der Leitlinie. Basierend auf einer klaren Beschreibung der Grundmerkmale von Lüftungskonzepten, ihrer hygienischen Prüfung und den nutzungsabhängigen Anforderungen an die Raumlüftung hat die DGKH-Sektion „Klima und Raumlufttechnik“ versucht, Antworten zu geben für die wesentlichen lufthygienischen Fragen bei der Planung, Auslegung und dem hygienisch sicheren Betrieb von RLT-Anlagen in Räumen des Gesundheitswesen ...

  [mehr...]


Nachruf

Medizinalrat Dr. med. habil. Peter Lüderitz

Am 15. Mai 2015 ist MR Dr. med. habil. Peter Lüderitz durch einen Bootsunfall ums Leben gekommen.

„Das Bessere ist der Feind des Guten“, getreu diesem Motto haben seine Kollegen, Mitstreiter und Freunde ihn erlebt.

Er wurde am 25.04.1943 geboren. Er lernte löten, bevor er mit Messer und Gabel essen konnte, wurde von seiner Mutter berichtet. Von 1964 bis 1970 studierte er Medizin an der Humboldt- Universität zu Berlin, promovierte zum Thema „CO2 Auswirkungen auf Verkehrspolizisten“ und wurde 1974 Facharzt für Hygiene und Umweltmedizin.

 

  [mehr...]


International Symposium – DGKH und EUNETIPS

Differences and similarities in infection prevention in European countries

26. Juni 2015
Berlin-Mitte, Tagungs- und Kongresszentrum Reinhardtstraßenhöfe

Programm | Vorträge

  [mehr...]


Stellungnahme der DGKH-Sektion „Hygiene in der ambulanten und stationären Kranken- und Altenpflege/Rehabilitation“ im Konsens mit dem DGKH-Vorstand

Personalmangel in der Pflege in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen

01.04.2015

Das Gesundheitswesen befindet sich seit Jahren in einer tiefgreifenden Veränderung der Versorgungsaufträge und der Versorgungslage (z. B verkürzte Liegezeiten. vermehrt „blutige“ Entlassungen, zunehmend MRE- Nachweise, sehr hohes, sehr niedriges Alter), d.h. begrenzte finanzielle Ressourcen stehen einer verstärkten Inanspruchnahme medizinischer Leistungen gegenüber. Die Demographische Entwicklung und der medizinischer Fortschritt bedingen u. a. eine Kostenexplosion und ein zunehmend nur auf Wirtschaftlichkeit und Kosteneffizienz ausgerichtetes Handeln. Insbesondere bei der personellen Besetzung der Pflege wird das Sparpotential zu weit ausgereizt ...

PDF zum Download

Dieses Statement wurde vom APS (Aktionsbündnis Patientensicherheit) inhaltlich weitgehend in „ Infektion - Prävention - Initiative (IPI) Stellungnahme & Positionspapier übernommen.


Pressemitteilung des Robert Koch-Instituts

Welttuberkulosetag: Tuberkulosebekämpfung intensivieren!

13.03.2015

Die Weltgesundheitsorganisation strebt die Eliminierung der Tuberkulose an.

Allerdings ist in Deutschland die Zahl der Tuberkulosen seit einigen Jahren nicht mehr rückläufig, sondern stagniert. "Daher ist eine Intensivierung der Tuberkulosebekämpfung erforderlich, um weitere Fortschritte erzielen zu können", daran erinnert Prof. Dr. Lothar H. Wieler...

  [mehr...]


Empfehlung der DGKH

Hygienische Aspekte in der gynäkologischen Praxis

01.03.2015

Leitfaden zu Organisation und Hygienemanagement in der Arztpraxis (Struktur- und Prozessqualität)

AG „Praxishygiene”

PDF zum Download


Empfehlung der DGKH

Hygieneanforderungen an Mitarbeiter der Haustechnik und externe Handwerker in hygienerelevanten Bereichen von Krankenhäusern, Pflegeeinrichtungen und Reha-Einrichtungen/-Kliniken

01.03.2015

Sektion „Hygiene in der ambulanten und stationären Kranken- und Altenpflege / Rehabilitation“

PDF zum Download


Empfehlung der DGKH

Schutzkittel bei medizinischen und pflegerischen Tätigkeiten sowie bei Barrieremaßnahmen und Isolierungen

01.02.2015

Sektion „Hygiene in der ambulanten und stationären Kranken- und Altenpflege / Rehabilitation“

PDF zum Download


Stellungnahme der DGKH

Ausbruchsgeschehen mit 4MRGN-Acinetobacter baumannii im Universitätsklinikum Kiel

28.01.2015

Stellungnahme als PDF

Derzeit häufen sich Anfragen an die Deutsche Gesellschaft für Krankenhaushygiene (DGKH) zu dem bislang in Deutschland größten Ausbruchsgeschehen mit 4MRGN-Acinetobacter baumannii am Universitätsklinikum Kiel ...   [mehr...]


Information

Aktuelle Forderungen der DGKH zur Krankenhaushygiene


Aktuelle Forderungen der DGKH zur Krankenhaushygiene mit Erklärungen


Information

Leiter (m/w) der Krankenhaushygiene gesucht

20.01.2015

Die Universitätsmedizin Mainz sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Leiter (m/w) der Krankenhaushygiene Kennziffer: 050/15.
Hier finden Sie die Ausschreibung


Gemeinsame Leitlinie von DGKH, DGSV und AKI in 4. Auflage (2014) erschienen

Validierung und Routineüberwachung maschineller Reinigungs- und thermischer Desinfektionsprozesse für Medizinprodukte und zu Grundsätzen der Geräteauswahl

27.11.2014

4. Auflage (2014) zum Download als PDF


Mitteilung der DGKH

Mikrobielle Belastung von Wasserzählern mit Pseudomonas aeruginosa

24.11.2014

Rainer Sturm  / pixelio.deDie Deutsche Gesellschaft für Krankenhaushygiene hat das Rundschreiben des DVGW-BDEW W01/14 an die Wasserversorgungsunternehmen zur mikrobiellen Belastung von Wasserzählern mit Pseudomonas aeruginosa mit Befremden und Sorge zur Kenntnis genommen (Anlage 1, PDF ab Seite 3). 
Hierin werden die Wasserversorgungsunternehmen seitens des DVGW-BDEW dar­über informiert, dass in einigen Versorgungsgebieten mikrobielle Belastungen von Wasserzählern mit Pseudomonas aeruginosa aufgetreten sind, wobei weitergehende Un­tersuchungen u. a. zeigten, dass auch neue Wasserzähler und Wasserzähler, die aus dem Lager entnommen wurden, mikrobielle Belastungen mit Pseudomonas aerugi­nosa aufwiesen. Allein in Köln werden durch das dortige Wasserversorgungsunter­nehmen 3000 Wasserzähler vorsorglich ausgetauscht ...   [mehr...]


Information der DGKH

Ebola

01.11.2014

DGKH ruft zu erhöhter Wachsamkeit und zu verstärkten Anstrengungen bei der Diagnose und Abklärung von Verdachtsfällen und bei der notfallmäßigen Behandlung von Ebola-Infizierten auf.
Die Krankenhäuser müssen sich wesentlich intensiver auf Ebola-Fälle vorbereiten – Inkubationszeit bei Asylsuchenden aus Risikoländern ermitteln.

PDF zum Download


Maßnahmenblatt für den Krankentransport- und Rettungsdienst

Ebola-Virus-Infektion Stand 10/2014

30.10.2014

Maßnahmenblatt als PDF zum Download


Information

BMBF-Klausurwoche | 28. Juli bis 2. August 2014 | Essen

Programm als PDF | PDF Aufklärung - über Hygiene, Medizin und Gesellschaft


HuR – Hygiene und Recht

Aktualisierte 26. Lieferung Hygiene und Recht erschienen

16.07.2014

Detaillierte Informationen zur HuR

Neu in dieser Lieferung sind:

  • 21 weitere Urteile mit Leitsätzen der Herausgeber, u.a. zu folgenden Hauptstichworten
  • Kommentierung einzelner Urteile durch Mitglieder des medizinischen Fachbeirats sowie juristische Anmerkungen der Herausgeber
  • Aktualisierte Verzeichnisse
  [mehr...]


Nachricht der Schweizerischen Gesellschaft für Spitalhygiene - SGSH

Outbreak postoperative Wundinfektionen nach Herzoperationen

10.07.2014

Informationen für Ärztinnen und Ärzte über eine Cluster von Infektionen mit nicht-tuberkulösen Mykobakterien nach herzchirurgischen Eingriffen als PDF


Umfrage der DGKH im Jahr 2013

Reinigung in Krankenhäusern

10.07.2014

DGKHDie DGKH hat im Jahr 2013 eine Online-Befragung ihrer Mitglieder zur Situation der Reinigung in Deutschen Krankenhäusern durchgeführt. Anlass waren aktuelle epidemiologische und experimentelle Arbeiten zur Bedeutung einer sachgerechten Reinigung und Flächendesinfektion des patientennahen Umfeldes für die Verhütung nosokomialer Infektionen [1–11], die zunehmende Bedrohung durch Antibiotikaresistente Erreger [12] sowie zunehmende Klagen über die unzureichende Qualität der Reinigung in Krankenhäusern ...

Artikel als PDF


12. Kongress für Krankenhaushygiene

Supplement mit den Abstracts als PDF verfügbar

09.04.2014

Das PDF mit allen Abstracts zum 12. Kongress finden Sie ab sofort hier.


Nachricht der DGKH

Neuer Vorstand auf der Mitgliederversammlung am 1. April 2014 in Berlin gewählt

03.04.2014

Auf der Mitgliederversammlung der DGKH in Berlin am 1. April 2014 wurde ein neuer Vorstand gewählt.
Den neuen Vorstand finden Sie ab sofort hier - zum neuen Vorstand der DGKH

Wir danken dem bisherigen Vorstand für seine hervorragende und erfolgreiche Arbeit und wünschen dem neuen Vorstand viel Erfolg bei der Bewältigung der bevorstehenden Aufgaben.

Geschäftsstelle der DGKH


12. Kongress für Krankenhaushygiene nach 4 Kongresstagen beendet

Besucherrekord mit 1.550 Teilnehmern

02.04.2014


Saal 1


Blick in die Ausstellung


Dr. Adam W. Brähmer - Festvortrag auf dem Wissenschaftsbankett


Auftakt zum 12. Kongress für Krankenhaushygiene

Pressekonferenz zum 12. Kongress für Krankenhaushygiene war sehr gut besucht!

Freitag, 28. März 2014, 11.00 Uhr
Bundespressekonferenz, Schiffbauerdamm 40, 10117 Berlin


Pressemappe zum Download


 
Auf der Pressekonferenz  haben Frau Prof. Martiny, Prof. Exner, Prof. Popp und Prof. Zastrow folgende Themen besprochen:


Information

Online Konsultation ›Publikationssystem‹

Veröffentlichung und Rezeption wissenschaftlicher Publikationen sind enormen Veränderungen unterworfen. Welche Art von Publikationssystem brauchen wir? Eine Arbeitsgruppe der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften (BBAW) möchte die Stimme der Wissenschaft stärken und erarbeitet Empfehlungen zur zukünftigen Gestaltung des Publikationssystems. Dazu sind Sie herzlich zum Mitmachen eingeladen: Auf einer Online-Plattform haben Sie zwischen dem 18.03.2014 und dem 17.04.2014 die Möglichkeit, auf die Empfehlungen Einfluss zu nehmen. Zum einen werden dort Kriterien für ein gutes wissenschaftliches Publikationssystem zur Diskussion gestellt. Zum anderen haben Sie die Gelegenheit, auf konkrete, sich in Ihrem Fach und darüber hinaus stellende Problemlagen hinzuweisen und die Beiträge anderer Teilnehmerinnen und Teilnehmern zu diskutieren und zu bewerten.

Machen Sie mit unter:  www.publikationssystem.de.


Einladung zur Pressekonferenz der DGKH

Pressekonferenz zum 12. Kongress für Krankenhaushygiene

25.03.2014

Freitag, 28. März 2014, 11.00 Uhr
Bundespressekonferenz, Schiffbauerdamm 40, 10117 Berlin
 

Akkreditierung per Email an: info@krankenhaushygiene.de
 
Sehr geehrte Damen und Herren,
 
die DGKH hat auf ihrem Kongress folgende Themen vorgesehen.
Auf der Pressekonferenz  erläutern  Frau Prof. Martiny, Prof. Popp, Prof. Exner und Prof. Zastrow folgende Themen:


Einladung zur Teleclass

Sitzung "Null Infektion" wird per Teleclass übertragen

25.03.2014

Die Sitzung "Null Infektion" vom 1. April 2014 wird als Teleclass zur Verfügung gestellt.
Interessierte können sich über www.webbertraining.com anmelden bzw. direkt zum Sitzungsstart sich per Telefon in die Session einwählen:

Telefon: +49 30 224030237
Code: 2014#

Hier finden Sie die Handouts sowie die Folien zur Sitzung:


Stellungnahme der DGKH

Interview mit Herrn Professor Zastrow am 27. Februar in der WAZ unter dem Titel „Killer Keime in Kliniken: Schicksal ist, wenn man im falschen Krankenhaus landet“

21.03.2014

Aufgrund entsprechender Anfragen zum bezeichneten Interview an die DGKH teilt der Vorstand der DGKH mit, dass dieses Zeitungs-Interview eine persönliche Meinung des Herrn Prof. Klaus-Dieter Zastrow und somit weder formal noch inhaltlich ein Statement in seiner Funktion als amtierender Pressesprecher der DGKH wiedergibt. Wie bitten dies zu berücksichtigen und anders lautende Informationen entsprechend zu korrigieren.


SAVE LIVES: Clean Your Hands - WHO's global annual campaign


The link to the the campaign of the 5 May 2014: www.who.int/gpsc/5may/en/


Leitlinie im Weißdruck

Leitlinie zur Validierung der manuellen Reinigung und manuellen chemischen Desinfektion von Medizinprodukten

01.11.2013

Leitlinie zum Download als PDF
English Version: Guideline for validation of manual cleaning and manual chemical disinfection of medical devices

Diese Leitlinie wurde erstellt von:
Deutsche Gesellschaft für Krankenhaushygiene e. V. DGKH
Deutsche Gesellschaft für Sterilgutversorgung e. V. DGSV
Arbeitskreis Instrumentenaufbereitung AKI
in Kooperation mit dem
Verbund für angewandte Hygiene VAH


Stellungnahme der DGKH

Prävalenz, Letalität und Präventionspotenzial nosokomialer Infektionen in Deutschland 2013

01.09.2013

Die Deutsche Gesellschaft für Krankenhaushygiene (DGKH) erachtet es als notwendig, die derzeit in offiziellen Verlautbarungen genannten Zahlen zur
Hygienemaßnahmen verhütbar ist (Präventionspotenzial), kritisch zu hinterfragen ...

Stellungnahme als PDF zum Download


Stellungnahme, Empfehlung

Forderungen im Rahmen von Zertifizierungen und Auditierungen und ihre Bewertung aus hygienischer Sicht

03.08.2013

Bei Zertifizierungen, Audits usw. werden teilweise absurde Forderungen von Visitoren gestellt. Die DGKH will dies in Zukunft aufgreifen und Argumentationshilfen dazu liefern. Wir sind daher auch für entsprechende Hinweise dankbar ...

PDF zum Download


Nachricht – Gesetzesbeschluss des Deutschen Bundestages

Gesetz zur Beseitigung sozialer Überforderung bei Beitragsschulden in der Krankenversicherung

02.08.2013

Gesetz

Der Deutsche Bundestag hat in seiner 247. Sitzung am 14. Juni 2013 aufgrund der Beschlussempfehlung und des Berichts des Ausschusses für Gesundheit – Drucksache 17/13947 – den von den Fraktionen der CDU/CSU und FDP eingebrachten

Entwurf eines Gesetzes zur Beseitigung sozialer Überforderung bei Beitragsschulden in der Krankenversicherung – Drucksache 17/13079 –

in beigefügter Fassung angenommen.

Gesetzesbeschlusses des Deutschen Bundestages - Drucksache 493/13 (Bitte Seite 6-9 beachten)


DGKH

Mitgliederbefragung 2013

Es geht um Ihre Meinungen und Erfahrungen bezüglich Ihrer Mitgliedschaft in der DGKH und um Ihre möglichen Wünsche nach einer aktiveren Mitwirkung. Die Ergebnisse der Befragung sind eine wesentliche Grundlage für die weitere Arbeit des Vorstandes.
Bitte nehmen Sie sich daher einige Minuten Zeit und beantworten Sie alle Fragen vollständig!
Ihre Antworten werden strikt anonym behandelt und nur statistisch ausgewertet.


Konsensuspapier der DGKH

Blutzuckermessung

18.06.2013

Sektion „Hygiene in der ambulanten und stationären Kranken- und Altenpflege/Rehabilitation“

Mit dem vorliegenden Papier wird Stellung genommen zur hygienische Handhabung von Blutzuckermessgeräten und Zubehör, zum Arbeitsschutz und zur Desinfektion/Antiseptik.

Konsensuspapier Blutzuckermessung zum Download als PDF


In eigener Sache

Gründung der Arbeitsgruppe "Offensive Hygiene"

15.05.2013

Liebe Mitglieder,

eine Zukunft der Krankenhaushygiene ist in hohem Maße davon abhängig, ob es demnächst noch genügend engagierte Fachkompetenz geben wird.
Daher wurde durch den Vorstand der DGKH beschlossen die Arbeitsgruppe „Offensive Hygiene“ zu gründen, mit dem Ziel der Bündelung und Koordinierung der (jungen) fachlichen Kräfte und Kompetenzen.   [mehr...]


Stellungnahme der DGKH

Fazit aus der Stellungnahme der DGKH zum Stellenwert von Surveillance-Systemen in Einrichtungen des Gesundheitswesens

06.05.2013

Zum Download als PDF

Im November 2012 hatte die DGKH unter dem Titel „Klarstellung und Erläuterung der DGKH zum Stellenwert von Surveillance-Systemen in Einrichtungen des Gesundheitswesens“ sich mit den Surveillance-Systemen und deren Bedeutung für die Verbesserung der krankenhaushygienischen Situation in Deutschland befasst.
Hintergrund und Anlass der Stellungnahme war, dass in zunehmendem Maße von Auditoren im Rahmen von Zertifizierungen Krankenhäuser verpflichtet werden sollen, an überregionalen Messungen nosokomialer Infektionen teilzunehmen und hierbei verpflichtend KISS-Module zu verwenden.   [mehr...]


Krankenhaushygieneverordnungen der Bundesländer

04.04.2013

Hier finden Sie einen aktuellen Vergleich der MedHygVo der Bundesländer
und die Links zu den einzelnen Hygieneverordnungen der Länder:
Baden-Würrtemberg, Bayern, Berlin, Brandenburg, Bremen, Hamburg,
Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen,
Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein, Thüringen

 

Wir sind ständig um Aktualität bemüht. Sollte Ihnen auffallen, dass eines der Bundesländer eine neue Version herausgegeben hat, bitten wir um eine kurze Mitteilung an: info@krankenhaushygiene.de

  [mehr...]


Neue Leitlinie im Weißdruck

Hygienebeauftragte(r) in Pflegeeinrichtungen und anderen betreuten und gemeinschaftlichen Wohnformen - Anforderungen und Aufgaben

28.03.2013

Neuer Stand der Leitlinie „Hygienebeauftragte(r) in Pflegeeinrichtungen und anderen betreuten und gemeinschaftlichen Wohnformen - Anforderungen und Aufgaben” ab sofort verfügbar.
Die neue Leitlinie finden Sie hier: Informationen | Fachinformationen | Leitlinien


Nachruf

Dr. med. dent. Karlheinz Kimmel † 2013

Dr. med. dent. Karlheinz Kimmelgeb. am 5. Januar 1925 in Wiesbaden

Am 17. Januar 2013 verstarb das Gründungsmitglied des Deutschen Arbeitskreises für Hygiene in der Zahnmedizin

Dr. Kimmel hatte sich im Rahmen seiner zahnärztlich-ergonomischen Arbeit früh für wissenschaftlich basierte aber praxisorientierte Maßnahmen zur Infektionsprävention und Hygiene in der Zahnmedizin eingesetzt. Er war der Motor für die 1979 erfolgte Gründung des Arbeitskreises für Desinfektion in der zahnärztlichen Praxis, des späteren Deutschen Arbeitskreises für Hygiene in der Zahnmedizin (DAHZ). Erstmalig kam es zu einer Kooperation von praktizierenden Zahnärzten, Wissenschaftlern und Vertretern der Industrie zur Hygiene als Infektionsschutz in der zahnmedizinischen Praxis.   [mehr...]


GMS Krankenhaushygiene

Statistik IV. Quartal 2012

22.01.2013


In eigener Sache

Offener Brief an den Vorstand der DGKH, z.H. des Präsidenten

08.01.2013


Stellungnahme der DGKH

Klarstellung und Erläuterung der DGKH zum Stellenwert von Surveillance-Systemen in Einrichtungen des Gesundheitswesens

14.11.2012

Zum Download als PDF

Die Deutsche Gesellschaft für Krankenhaushygiene (DGKH) stellt fest, dass in zunehmenden Maße von Auditoren im Rahmen von Zertifizierungen, von Gesundheitskonferenzen, Krankenhausgesellschaften und auch Versicherungen die Krankenhäuser verpflichtet werden sollen, an überregionalen Messungen nosokomialer Infektionen teilzunehmen. Derartige Forderungen entbehren einer inhaltlichen wie juristischen Grundlage (Bales et al. 2003).
Insbesondere wird häufig gefordert, an den KISS-Modulen teilzunehmen. Die DGKH lehnt dies entschieden ab, da die Ergebnisse nicht valide sind und das eingesetzte Personal sinnvollerweise anderweitig tätig werden sollte ...   [mehr...]


Nachricht der DGKH

Hand Hygiene Excellence Award

01.11.2012

The Hand Hygiene Excellence Award and the Hand Hygiene Innovation Award are regional awards announced for hospitals in the region Asia Pacific and Europe.

It is an honourable and not a monetary award.

Read more ...


Nachricht der DGKH

Ständig wachsende Zugriffszahlen auf unserer Webseite

16.10.2012

Die Webseite der DGKH erfreut sich immer größerer Beliebtheit.
So besuchen monatlich mehr als 17.000 Interessierte unsere Seiten; das sind täglich über 500 Besucher ...   [mehr...]


Pressemitteilung der Deutschen Gesellschaft für Krankenhaushygiene (DGKH)
zur geplanten Änderung der Trinkwasserverordnung

Gesundheitsgefahr durch gefährliche Fehlentscheidung des BMG

09.10.2012

Pressemitteilung der DGKH als Download

Um Wohnungsbaugesellschaften und Vermietern 255 Euro pro Jahr und Objekt zu ersparen, soll die Schutzmaßnahme vor 30.000 Pneumonien und 3.000 Todesfälle gestrichen werden.   [mehr...]


Umfrage der IFIC

Abfrage zum Umgang mit Stuhl und Urin im Krankenhaus

24.09.2012

Die International Federation of Infection Control (IFIC), zu deren Mitgliedsgesellschaften auch die DGKH gehört, führt eine Online-Abfrage zur o.g. Thematik durch, um weltweit eine erste Übersicht zu erhalten. Wir möchten Sie alle bitten, sich an der Umfrage zu beteiligen, die nur wenige Minuten in Anspruch nimmt. Die Umfrage kann auch in Deutsch erfolgen und ist über folgenden Link zu erreichen: http://www.surveymonkey.com/s/JDNWV7H
Wenn der Fragebogen nicht automatisch antwortet, kann der Link auch in den Internetbrowser kopiert werden und öffnet sich dann.
Bitte geben Sie diese Information auch an Kolleginnen und Kollegen in anderen Krankenhäusern weiter.

Danke!


HuR – Hygiene und Recht

Aktualisierte 22. Lieferung HuR

Aktualisierte 22. Lieferung von Hygiene und Recht (Hrsg. A. Schneider, G. Bierling in Zusammenarbeit mit der DGKH) erschienen

  PDF-Download mit weiteren Informationen


Mitteilungen der DGKH

Methode zur Überprüfung der Gesamtprozessleistung von Reinigungs-Desinfektionsgeräten für flexible Endoskope

01.06.2012

als PDF zum Download


Information

Blick für das Unsichtbare

29.03.2012

Externe Untersuchungskommission des Maasstad Krankenhauses
Untersuchung zur Ursache des Ausbruchs des Klebsiella Oxa-48 Bakteriums im Maasstad Krankenhaus in Rotterdam

Dokument zum Download


11. Kongress für Krankenhaushygiene

Besucherrekord bereits am ersten Tag

26.03.2012

Bereits am ersten Tag besuchen 1.285 Teilnehmer den 11. Kongress für Krankenhaushygiene.


News

11. Kongress für Krankenhaushygiene eröffnet

25.03.2012

Der 11. Kongress für Krankenhaushygiene in Berlin wurde heute feierlich eröffnet.
Es werden über 1.100 Teilnehmer erwartet.
64 Aussteller präsentieren auf der begleitenden Industrieausstellung Ihre Produkte

Weitere Informationen finden Sie im Hauptprogramm
Hauptprogramm [A4-Quer] | Hauptprogramm [A5]


Stellungnahme der DGKH

Stellungnahme der DGKH zu offenen Fragen im Rahmen des EHEC Ausbruchgeschehens und zu zukünftigen Anforderungen an die Hygiene für Sprossen verarbeitende Betriebe

29.02.2012

Stellungnahme als PDF

Die Deutsche Gesellschaft für Krankenhaushygiene ( DGKH ) verfügt über fachliche Expertise auf dem Gebiet des systematischen Ausbruchmanagements, insbesondere von Ausbrüchen in medizinischen Bereichen ....   [mehr...]


Pressespiegel

Gefährliche Krankenhauskeime
Bundesweit sorgen gefährliche Krankenhauskeime für lebensbedrohliche Infektionen

28.02.2012

Tagesthemen der ARD vom 28. Februar 2012
Zur Sendung


Leitlinie im Weißdruck

Leitlinie zur Validierung maschineller ReinigungsDesinfektionsprozesse zur Aufbereitung thermolabiler Endoskope

01.02.2012

  zum Download als PDF

Diese Leitlinie wurde erstellt von:
Deutsche Gesellschaft für Krankenhaushygiene e. V. DGKH
Deutsche Gesellschaft für Endoskopie-Assistenzpersonal e. V. DEGEA
Deutsche Gesellschaft für Sterilgutversorgung e. V. DGSV
Deutsche Gesellschaft für Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten e. V. DGVS
Arbeitskreis Instrumentenaufbereitung AKI
Hersteller von Reinigungs-Desinfektionsgeräten Endoskophersteller

Weitere Informationen
Methode zur Überprüfung der Gesamtprozessleistung von Reinigungs-Desinfektionsgeräten für flexible Endoskope (2012)
Autoren: Ulrike Kircheis, Markus Wehrl
Methode zur Überprüfung der Reinigungsleistung in Reinigungs-Desinfektionsgeräten für flexible Endoskope (2011)
Autor: Sigrid Krüger
Methode zur Überprüfung der Reinigungsleistung von Reinigungs-Desinfektionsgeräten für flexible Endoskope (2011)
Autoren: Markus Wehrl, Ulrike Kircheis
Hygienisch-mikrobiologische Überprüfung von flexiblen Endoskopen nach ihrer Aufbereitung (2010)

Method for Testing the Cleaning and Disinfecting Efficacy of Washer-Disinfectors for Flexible Endoscopes (2012)
Authors: Markus Wehrl, Ulrike Kircheis

Method for Testing the Cleaning Efficacy of Washer-Disinfectors for Flexible Endoscopes (2011)
Authors: Markus Wehrl, Ulrike Kircheis


german medical science

Neue Ausgabe von „GMS Krankenhaushygiene Interdisziplinär” veröffentlicht

15.12.2011

27 Artikel zu aktuellen Problemen in der Krankenhaushygiene sind am 15.12.2011 in Volume 6 des Journals "GMS Krankenhaushygiene Interdisziplinär" erschienen.

Die neue Ausgabe von "GMS Krankenhaushygiene Interdisziplinär" befasst sich mit einem breiten Spektrum aktueller Fragestellungen in der Krankenhaushygiene, etwa zu bisher vernachlässigten Risiken in Endoskopie bis Anästhesiologie oder von der Behandlung von chronischen Wunden bis hin zur Hautpflege. Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf der Entwicklung von Präventionsstrategien gegen multiresistente Erreger (MRE), die weltweit eine der größten Herausforderungen für die Medizin darstellen. Erstmalig wird das Konzept des Verbundprojekts HICARE (Health, Innovative Care & Regional Economy) vorgestellt und über erste Ergebnisse berichtet. Die Gesundheitsregion Ostseeküste soll im Zeitraum Januar 2011 bis Dezember 2014 im Rahmen des Verbundprojekts HICARE zu einer Modellregion entwickelt werden, um die Ausbreitung multiresistenter Erreger (MRE) einzudämmen.


Stellungnahme der DGKH

Tragen von Kopftüchern bei Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Gesundheitswesen

15.12.2011

PDF zum Download

Teilweise wird von Mitarbeiterinnen (und Mitarbeitern: hier speziell textile „Piraten-Hauben“) im Gesundheitswesen der Wunsch geäußert, während der Arbeit am Patienten Kopftücher zu tragen....   [mehr...]


Mitteilung der DGKH

Methode zur Überprüfung der Reinigungsleistung in Reinigungs-Desinfektionsgeräten für flexible Endoskope

01.12.2011

Autor: Sigrid Krüger
PDF zum Download


Information

Das EHEC- Ausbruchmanagement – Bewertung aus Sicht von Hygiene und Öffentlicher Gesundheit und Konsequenzen für die Zukunft

11.11.2011

  Vortrag im Rahmen des GHUP-Kongresses, 11. November 2011, München
M. Exner (Bonn), P. Hartemann (Nancy)


Information

Methode zur Überprüfung der Reinigungsleistung von Reinigungs-Desinfektionsgeräten für flexible Endoskope

01.11.2011

Autoren: Markus Wehrl, Ulrike Kircheis
PDF zum Download


Information

Hygiene in Benin

01.11.2011

Als Beispiel unserer beruflichen Vielfalt möchten wir unser Sektionsmitglied Ingrid Bobrich vorstellen. Sie ist Hygienefachschwester im Ruhestand, betreut aber in Hygienefragen noch eine Pflegeeinrichtung und engagiert sich „hygienisch“ in Afrika ...
 Artikel als PDF zum Download


Mitteilung der DGKH

Neue Anschrift ab Oktober 2011

05.10.2011

Im Oktober 2011 zieht die Geschäftsstelle an einen neuen Standort.
Die neue Adresse lautet:
Joachimstaler Straße 10
10719 Berlin

Alles andere bleibt ...


Methode zur Überprüfung der Reinigungsleistung von Reinigungs-Desinfektionsgeräten für flexible Endoskope

01.10.2011

 PDF zum Download


Mitteilung der DGKH

Einbettzimmer im Krankenhaus

09.09.2011

PDF zum Download

In deutschen Krankenhäusern nimmt, insbesondere durch den Anstieg multiresistenter Erreger, die Notwendigkeit der Isolierung von Patienten immer mehr zu.
Dem wird bei Krankenhaus-Renovierung und -Neubau nicht ausreichend Rechnung getragen ...   [mehr...]


Preis der DGKH

„Neue Medien in der Krankenhaushygiene“

09.09.2011

Preis Neue Medien

Neben etablierten Methoden der Wissensvermittlung, wie Zeitschriftenartikeln, spielen zunehmend neue Medien eine bedeutende Rolle, auch in der Krankenhaushygiene. Zu den neuen Medien zählen Videospots, Internetwebseiten, oder auch Lernmodule, die online im Internet genutzt werden können oder auf einem lokalen Gerät.

Um diese Methoden zu fördern, schreibt die Deutsche Gesellschaft für Krankenhaushygiene erstmals einen Preis „Neue Medien in der Krankenhaushygiene“ aus, der mit 5.000 € dotiert ist. Der Preis kann ggf. auch an mehrere Preisträger aufgeteilt werden ...   [mehr...]


Video

Sei kein Braehmer - Greetings from Germany to the Royal College of Nursing (RCN)

01.09.2011

Neues Video in unserem Youtube-Channel verfügbar


Mitteilung der DGKH

EHEC

22.06.2011

In den Medien wird verbreitet, dass Dr. Klaus-Dieter Zastrow (Pressesprecher der DGKH) zufolge „Lebensmittel nicht Auslöser der EHEC-Krise“ in Deutschland seien. Vielmehr sei das EHEC-Bakterium von Mensch zu Mensch übertragen worden – eine Folge mangelnder Hygiene. Dem Mediziner zufolge können Lebensmittel bedenkenlos verzehrt werden, solange sie gut gewaschen sind.
Die obige Aussage zu Lebensmitteln im Allgemeinen hat zu Missverständnissen geführt und entspricht nicht der Auffassung des Vorstandes der DGKH, einschließlich ihres Pressesprechers. Die DGKH empfiehlt mit allem Nachdruck den Empfehlungen der zuständigen Behörden zu folgen und derzeit auf den Verzehr von Sprossen zu verzichten.


HuR – Hygiene und Recht

Aktualisierte 20. Lieferung und HuR Exzerpte

21.06.2011

Aktualisierte 20. Lieferung von Hygiene und Recht (Hrsg. A. Schneider, G. Bierling in Zusammenarbeit mit der DGKH) sowie neue HuR Exzerpte: Postoperative Wundinfektionen erschienen.

Weitere Informationen zu HuR – HYGIENE UND RECHT
Inhaltsverzeichnis 20. Lieferung


Hygienisches Verhalten bei EHEC (HUSEC041)

10.06.2011

 Nachricht als PDF

EHEC (enterohämorrhagische Escherichia coli) sind gramnegative Stäbchenbakterien mit der Fähigkeit zur Toxinbildung. Dieses Toxin wird als Shigatoxin oder Verotoxin bezeichnet (daher auch die Bezeichnung STEC für Shigatoxin bildende E. coli). Alle E. coli, die humanpathogen und dazu in der Lage sind, beim Menschen Krankheitssymptome auszulösen, werden im Sinne des Infektionsschutzgesetzes (IfsG) unter EHEC zusammengefasst.
Beim aktuellen Ausbruchskeim handelt es sich um einen bislang weltweit selten nachgewiesenen HUSEC041 (Serovar O104:H4). EHEC-Erkrankungen zählen zu den Zoonosen, das Reservoir sind Wiederkäuer. Die Übertragung erfolgt in der Regel über kontaminierte Nahrungsmittel, auch Mensch-zu-Mensch-Übertragungen kommen vor ...   [mehr...]


Neuer Service der DGKH

Jobbörse auf krankenhaushygiene.de

16.05.2011

Ab sofort bietet die DGKH auf der Webseite die Möglichkeit, Jobgesuche und -gebote online zu präsentieren. Die Angebote können hier eingesehen werden. Das Einreichen neuer Anfragen ist  hier möglich.

Wir hoffen auf Ihre rege Beteiligung.

Geschäftsstelle der DGKH


Positionspapier der DGKH

Zur Qualifizierung von Krankenhaushygienikern

18.01.2011

Vor dem Hintergrund der hohen gesundheitspolitischen Bedeutung nosokomialer Infektionen in Krankenhäusern, Pflegeeinrichtungen, aber auch in der ambulanten Versorgung kommt den personellen und organisatorischen Voraussetzungen zur Prävention nosokomialer Infektionen eine herausragende Bedeutung zu.
Bei den personellen Voraussetzungen für die Sicherstellung einer adäquaten Krankenhaushygiene hat der Krankenhaushygieniker – wie bereits in der grundlegenden Richtlinie für Erkennung, Verhütung und Bekämpfung von Krankenhausinfektionen aus dem Jahre 1976 ausgeführt – eine zentrale Bedeutung.
Bereits in der 1976 herausgegebenen Richtlinie zur Erkennung, Verhütung und Bekämpfung von Infektionskrankheiten heißt es unter dem Kapitel `Der Krankenhaushygieniker´ ...

Hier finden Sie die vollständigen Dokumente
Positionspapier als PDF zum Download
 Anlage 1 - Curriculum als PDF zum Download


Deutsche Gesellschaft für Krankenhaushygiene

Geschäftsordnung des Vorstandes

01.01.2011

Diese Geschäftsordnung gilt für den Vorstand der Deutschen Gesellschaft für Krankenhaushygiene e.V. (DGKH) im Sinne des geltenden Statuts und regelt dessen Arbeitsweise und funktionelle Zuständigkeiten.
Der Vorstand (Gesamtvorstand) der DGKH wird gemäß § 6 Absatz 1 des Statuts gebildet aus dem Vertretungsvorstand und weiteren Vorstandsangehörigen gemäß Absatz 2 des Statuts.
Ziel dieser Geschäftsordnung ist es, die Wirksamkeit der Vorstandstätigkeit nach außen zu sichern sowie die interne Zusammenarbeit zu steigern.

als PDF zum Download


Neue Vorsitzende berufen

Kommission für Krankenhaushygiene und Infektionsprävention des RKI

10.11.2010

Die vom Bundesministerium für Gesundheit zusammen mit den obersten Landesgesundheitsbehörden neu berufenen Mitglieder der Kommission haben auf der letzten Sitzung Frau Dr. Bärbel Christiansen (Kiel) zur neuen Vorsitzenden der Kommission gewählt.
Wir freuen uns über die Wahl eines unserer aktivsten Mitglieder und wünschen Frau Dr. Christiansen viel Erfolg für Ihre Arbeit in der Kommission.

Ihr Vorstand
Deutsche Gesellschaft für Krankenhaushygiene

Hier finden Sie alle Mitglieder der Kommission: zur Webseite des RKI


Mitteilungen der DGKH

Pseudomonas aeruginosa – Plädoyer für die Einführung eines technischen Maßnahmewertes in die Novelle der Trinkwasserverordnung

Antrag der Deutschen Gesellschaft für Krankenhaushygiene als PDF


Stellungnahme des Vorstandes der Deutschen Gesellschaft für Krankenhaushygiene

„Standardhygiene statt Isolierung“ – Tatbestand der Körperverletzung

20.08.2010

MRSA © DGKH 2010Im Artikel „Standardhygiene statt Isolierung“ der Augustausgabe 2010 von Management&Krankenhaus lehnt die Autorin, Frau Prof. Dr. med. Ines Kappstein (Traunstein), die Isolierung von Patienten mit Nachweis von MRSA mit der Begründung der fehlenden Evidenz und sogar der Ineffektivität ab. Europaweit durchgeführte Studien widerlegen diese Aussage. Diese unethische Forderung gefährdet die Patientensicherheit in gröbster Form. Unter Bezug auf den aktuellen Erkenntnisstand [1] erfüllt die Empfehlung unserer Ansicht nach den Tatbestand der Körperverletzung.   [mehr...]


HuR – HYGIENE UND RECHT

18. Lieferung: 22 neue Urteile

01.04.2010

Die große Anzahl von Urteilen zeigt: Der Rechtsanspruch auf ausreichende Kenntnisse und die adäquate Umsetzung der medizinischen Hygiene ist unumstritten. Wie keine andere Sammlung von Urteilen und Rechtsmaterialien gibt Hygiene und Recht einen umfassenden Überblick zu den juristisch verankerten und medizinisch abgesicherten Sorgfaltsanforderungen im Bereich der medizinischen Hygiene und Infektiologie. Den Herausgebern ist es dabei gelungen, durch eine von praktischer juristischer Erfahrung geprägte Bearbeitung und Auswahl der Texte, die notwendige Übersichtlichkeit zu wahren.

  [mehr...]


10. Internationaler Kongress der DGKH - Hauptprogramm zum Download

Doppelseitiges Dokument (A4 quer) als PDF zum Download Double sided document - download the PDF document
Einzelseiten-Dokument (A5 hochformat) als PDF zum Download Document with single pages - Download the PDF document


Ausschreibung - Ars legendi-Preis für exzellente Lehre in der Medizin

02.02.2010

Bewerbungsschluss: 1. März 2010

komplette Ausschreibung als PDF zum Download


Ausschreibung - Innovationspreis der deutschen Hochschulmedizin 2010

02.02.2010

Bewerbungsfrist: 1. Mai 2010

komplette Ausschreibung als PDF zum Download


Ausschreibung des METEKA-Preises
für Krankenhaus- und Betriebshygiene 2010

05.01.2010

Der von METEKA GmbH gestiftete Preis ist mit Euro 3.600,- dotiert und wird von der Österreichischen Gesellschaft für Hygiene, Mikrobiologie und Präventivmedizin (ÖGHMP) alle zwei Jahre verliehen ...

komplette Ausschreibung als PDF zum Download


Wissenschaftspreis 2009 der Rudolf Schülke Stiftung

30.11.2009

Zur Verleihung des
Wissenschaftspreises 2009 der Rudolf Schülke Stiftung
gratuliert die DGKH
Herrn PD.Dr. med Arne Simon herzlichst !

Weitere Informationen finden Sie hier: www.rudolf-schuelke-stiftung.de


Ausschreibung des Projektpreises der Deutschen Gesellschaft für Krankenhaushygiene (DGKH)

Einsendeschluss: 30. November 2009

In Anerkennung realisierter innovativer Projekte mit daraus resultierender Senkung der Häufigkeit Health Care assoziierter Infektionen einschließlich der Infektionsprävention in der Altenpflege, der Rehabilitation und im Kurwesen vergibt die Deutsche Gesellschaft für Krankenhaushygiene (DGKH) den mit 7500 € dotierten Projektpreis. Mit dem Preis soll die Praxisarbeit auf dem Gebiet der Prophylaxe und Bekämpfung Health Care assoziierter Infektionen gefördert werden ...   [mehr...]


Ausschreibung des Forschungspreises der Deutschen Gesellschaft für Krankenhaushygiene (DGKH)

Einsendeschluss: 30. November 2009

In Anerkennung innovativer Forschungsleistungen auf dem Gebiet der Krankenhaushygiene vergibt die Deutsche Gesellschaft für Krankenhaushygiene (DGKH) den mit 7500 € dotierten Forschungspreis. Mit dem Preis soll die Forschung auf dem Gebiet der Prophylaxe und Bekämpfung Health Care assoziierter Infektionen gefördert werden ...   [mehr...]


Unbegründete Infragestellung von Empfehlungen der Kommission für Krankenhaushygiene und Infektionsprävention (KRINKO) führt zu verantwortungsloser Verunsicherung der Praxis
Stellungnahme der DGKH

05.10.2009

Die Richtlinie der Kommission für Krankenhaushygiene und Infektionsprävention ist die Richtschnur für die Realisierung der Krankenhaushygiene in stationären und ambulanten Gesundheitseinrichtungen und Grundlage für die infektionshygienische Überwachung durch den Öffentlichen Gesundheitsdienst.

Die stringente Umsetzung nationaler konsentierter Richtlinien ist Grundlage einer nachhaltigen Risikoregulierung und führt nachweislich zu Erfolgen bei der dringend notwendigen Reduktion nosokomialer Infektionen und Antibiotika resistenter nosokomialer Infektionserreger. Das konnte schon vor längerer Zeit für Infektionen durch MRSA in den Niederlanden und Dänemark, und jetzt auch in Frankreich und Slowenien eindrucksvoll gezeigt werden.

komplette Stellungnahme als PDF zum Download


Aktualisierte Version
Maßnahmenplan für MRSA in Gesundheitseinrichtungen

02.09.2009

für alle Einrichtungen des Gesundheitswesens außerhalb der Krankenhäuser.
als PDF zum Download


Innovationspreis Deutsche Hochschulmedizin 2009

01.02.2009

Bewerbungsfrist: 31. März 2009
Mit der Vergabe des Innovationspreises möchte der V. Innovationskongress der deutschen Hochschulmedizin (2./3. Juli 2009 in Berlin) Wissenschaftler fördern und in ihrer Arbeit unterstützen. Damit soll die Bedeutung der Wissenschaft und Hochschulmedizin für den Standort Deutschland gestärkt werden.

Weitere Informationen und Ausschreibungsunterlagen als PDF zum Download


HuR - Hygiene und Recht

14. Lieferung erschienen!

  [mehr...]


Situation der Hygienefachkräften in Krankenhäusern

Stellungnahme der DGKH- Sektion Hygiene in der ambulanten und stationären Kranken- und Altenpflege/ Rehabilitation und Bestätigung durch den DGKH- Vorstand

  [mehr...]


Dieser Eintrag ist nur Mitgliedern zugänglich!


Semmelweis-Research Prize 2008

Um innovative Leistungen auf dem Gebiet der angewandten Infektionsverhütung auszuzeichnen, vergibt die Deutsche Gesellschaft für Krankenhaushygiene (DGKH) gemeinsam mit der BODE Chemie in zweijährigem Turnus den Ignaz Philipp Semmelweis-Forschungspreis. Noch bis zum 30. September 2007 können sich Wissenschaftler/innen für den international ausgeschriebenen, und mit 15.000 Euro dotierten Preis bewerben.


Hier finden Sie Ausschreibeunterlagen in Englisch und Deutsch.
Here you will find the documents for advertisement in English and German.
  [mehr...]


Verleihung der Ehrenmitgliedschaft der DGKH an Robert Meierhans

Am 15.12.2006 wurde vom Vorstand der DGKH der Beschluss gefasst, Herrn Dipl.-Ing. Robert Meierhans für den Aufbau der AG Klima- und Raumlufttechnik und für sein Engagement um die weitere Entwicklung der AG von 1996 bis zur Gründung der entsprechenden Sektion im Jahr 2006 die Ehrenmitgliedschaft unserer Gesellschaft zu verleihen.   [mehr...]


Stellungnahme der DGKH

Definition des Arbeitsfeldes Hygienebeauftragter Ärztinnen und Ärzte sowie ihrer Aus- und Fortbildung

01.01.2007

Durch das seit dem 01.01.2001 geltende Infektionsschutzgesetz (IfSG) (1-3) werden nosokomiale Infektionen im Kontext aller medizinischen Maßnahmen (ambulant und stationär) neu definiert und die Prävention, Erkennung und Bekämpfung nosokomialer Infektionen wird umfassend geregelt.   [mehr...]


Ethische, hygienische und juristische Gesichtspunkte der Aufbereitung von Medizinprodukten - August 2006

Gemeinsame Stellungnahme des Vorstands der Deutschen Gesellschaft für Krankenhaushygiene (DGKH) und der Zentralstelle der Länder für Gesundheitsschutz bei Arzneimitteln und Medizinprodukten (ZLG)

Diese Stellungnahme des Vorstands der DGKH wird auf der Basis der seit dem 25.8.2001 verabschiedeten Empfehlung der Kommission für Krankenhaushygiene und Infektionsprävention beim Robert Koch-Institut (RKI) und Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) zu den „Anforderungen an die Hygiene bei der Aufbereitung von Medizinprodukten" gegeben.

Download als PDF